Möbelfundgrube

Möbelfundgrube

Seitdem im Jahre 1979 das Unternehmen „Die Möbelfundgrube Martin Eckbert GmbH“ von Alice und Martin Eckbert auf 250qm Betriebsfläche in Saarbrücken gegründet wurde, hat sich die Firma zu einem Großhandelskonzern mit 100.000qm Betriebsfläche und 6 Filialen im Südwesten Deutschlands gemausert, was sie dort zu einem der erfolgreichsten Konzerne macht. Was „Die Möbelfundgrube“ so stark macht, sind in erster Linie ihre Preise: diese ermöglicht sie ihren Kunden durch Großmengeneinkauf, Dauerniedrigpreise mit Tiefpreisgarantie und das Weglassen von teuren und – nach Meinung des Unternehmens – überflüssigen Nebensächlichkeiten wie Dekorationsartikeln im Verkaufsraum.

Alles aber zum Vorteil des Kunden, denn dadurch werden die nicht mehr verhandelbaren „netto-netto-Preise“ so günstig bzw. bleiben es. Alle Kunden werden gleich behandelt und Nachlässe werden – darauf wird mehr als deutlich hingewiesen – niemandem gewährt; das ist Teil der transparenten Preisgestaltung. Es sei denn, man sieht innerhalb von 8 Tagen – der Frist der „Tiefpreisgarantie“ – den gekauften Artikel andernorts günstiger, dann bekommt der Kunde bei „Die Möbelfundgrube“ den gleichen Preis. Über die große Auswahl im Sortiment kann man sich auf der Internetseite moebel-fundgrube.de informieren: sie reicht von Polster-, Wohn-, Schlafraum- und Kleinmöbeln über Tisch und Eckbankgruppen bis hin zu geplanten Küchen.

Für alles das stehen dem Kunden fast 400 Mitarbeiter in Verkauf und 150 Mitarbeiter im Montage- und Logistikbereich, der eine LKW-Flotte von 50 Fahrzeugen umfasst, zur Verfügung; gegen den allgemeinen Trend wurden in diesem Unternehmen in den letzten 4 Jahren 150 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen. Das muss an der großen Kundenzufriedenheit liegen, denn der Kunde steht nach firmeninterner Definition „seit nunmehr 30 Jahren als wahrer Chef des Unternehmens in der Philosophie der Möbelfundgrube an oberster Stelle“.