Moroso Möbel

Moroso Möbel

Italienisches Design in fröhlichen Farben

Möbel für den privaten sowie für den Objektbereich in fröhlichen Farben, aber auch in elegantem Weiß oder Schwarz findet man in Wohndesign-Geschäften, die Moroso Möbel führen. Aber nicht nur die Farben sind fröhlich und für manchen Verwendungszweck erfrischend außergewöhnlich, sondern auch die Formen der Sitz- und Liegemöbel, der Regale und Tische von Moroso. Ein Beispiel für das extravagante Design der Moroso Möbel ist das von Ron Arad entworfene Sofa Do-Lo-Rez. Es ist nicht nur mehrfarbig, sondern besteht aus miteinander verbundenen Parallelpiped-Modulen, die mit Stahlstiften an einem Podest befestigt sind und wirkt dadurch förmlich verpixelt. Die Module der Rückenlehnen haben zudem unterschiedliche Höhen. Ein ebenfalls sehr ausgefallenes Sitzmöbel trägt den Namen Saruyama, es setzt sich aus drei unterschiedlich geformten Elementen zusammen und besteht aus kaltgeschäumtem Schaumstoff, so dass es in seiner Struktur selbsttragend ist. Das Design zu diesem in verschiedenen Farben erhältlichen Sofa stammt von Toshiyuki Kita. Eine Zwischenstufe zwischen Bank und Sofa ist das Modell Smock von Patricia Urquiola. Es ist mit einem Lederbezug in verschiedenen Farben versehen, der eine gesmokt wirkende Struktur der Polsterung aufweist.

Spring Collection ist eine Reihe von Sitzmöbeln, die in ihrer Form und ihren Farben an Frühlingsblumen erinnert. Die Polypropylen-Elemente werden mit einer matten oder hochglänzenden Oberfläche hergestellt. Einer der berühmtesten Stühle ist das Modell Supernatural, das aus glasfaserverstärktem Polypropylen in einer speziellen Spritzgusstechnik hergestellt wird. Charakteristisch für diesen stapelbaren Stuhl sind die durchbrochenen Rücken- und Armlehnen sowie die große Farbauswahl.

Moroso Möbel werden in handwerklicher Fertigungstechnik und mit Unterstützung moderner Fertigungstechnologien hergestellt. Bei den Materialien wird, wo es möglich ist, auf natürliche Stoffe zurück gegriffen. Da ein Großteil der Moroso Möbel aus Kunststoff besteht, verwendet man Polypropylen.

Agostino Moroso gründete das Unternehmen zur Herstellung von Polstermöbeln 1952 in der norditalienischen Stadt Udine. Mit dem Eintritt seiner Kinder Roberto und Patrizia Moroso in das Unternehmen im Jahr 1981 wurde die Firmenphilosophie deutlich in Richtung des modernen Designs verändert. Der Erfolg gab diesem Konzept recht, denn inzwischen wurden viele der außergewöhnlichen Entwürfe mit internationalen Designpreisen ausgezeichnet. Gleichzeitig wurde die Qualität der Produkte und der Unternehmensführung bereits 1994 nach ISO 9000 und 9001 zertifiziert.