Öltankhaftpflicht

Öltankhaftpflicht

Die Öltankhaftpflicht ist eine Versicherung für Hausbesitzer mit einer Ölheizung. Das Haus muss für diese Heizungsart auch einen Heizöltank haben

Der Öltank liegt bei den meisten Neubauten im Boden oder auch in einem Öllagerraum. Wenn der Tank undicht wird, ist dies mit teuren Risiken für den Eigenheimbesitzer verbunden. Jederzeit kann das Öl im Erdreich versickern und die Folgekosten werden sehr teuer für den Eigentümer. Man spricht im Falle eines Ölaustritts von „kontaminierter Erde“. Diese ölverschmutzte (kontaminierte) Erde wird auf eine behördliche Anordnung hin bis zu den sauberen Schichten abgetragen. Die ölige Erde muss zur Sondermülldeponie gefahren werden. Auf der Sondermülldeponie wird sie anschließend sachgemäß und umweltgerecht eingelagert. Für diese Kosten, die mit Sicherheit sehr teuer werden, müssen Sie als Eigentümer haften. Es gehört zu Ihren Pflichten alles Notwendige zu unternehmen, dass dieser Fall nicht eintreten kann. Von diesen Sorgfaltspflichten entbindet Sie auch der Abschluss einer Öltankhaftpflicht nicht. Die regelmäßige Dichtigkeitsprüfung sollte man auf jeden Fall durchführen lassen. Auch doppelwandige Tanks sind eine gute Schutzmaßnahme gegen das Auslaufen von Öl aus dem Tank.

Doch vor Naturkatastrophen sind wir nicht gefeit. Genauso könnte ein Materialfehler an den Tanks sein, die auf Dauer auch zu einem Leck führen könnten. Viele Dinge, an die wir nicht unbedingt dauernd denken, könnten die Dichtigkeit der Öltanks gefährden. Gesetzlich ist jeder Öltankbesitzer haftbar, hierbei ist es völlig unwichtig, ob Sie das schuldhaft verursachen oder nicht. Die Schadenshöhe, für die Sie haftbar gemacht werden ist unbegrenzt. Die Öltankhaftpflichtversicherung wird Sie als Hauseigentümer vor diesem großen materiellen Schaden bewahren. Das Angebot der Versicherer umfasst bei Personen-, Sach- und Vermögensschäden einen Schutz bis zu einer pauschalen Versicherungssumme von 10 Millionen Euro.

Auch Schäden die an Ihrem eigenen Haus oder Grundstück durch das Öltankleck entstanden sind, sind oft mitversichert. Sollte Ihr Nachbar einen Schaden geltend machen, da er meint auch geschädigt zu sein, wird auch das Abwehren von vielleicht unberechtigten Ansprüchen von der Versicherung übernommen. Die Prämien sind nicht sehr hoch, sie bewegen sich je nach Größe der Tanks und dem Umfang der Versicherungsleistung meist in Bereichen unter Hundert Euro im Jahr. Diese Versicherung ist für alle Eigenheimbesitzer mit einer Ölheizung sehr wichtig, auch wenn Sie noch so sorgfältig bei der Anschaffung und Wartung sind, die Lagerung von Heizöl beim Haus birgt immer ein großes finanzielles Risiko.

Dies gilt ebenso für die Eigentümergemeinschaft bei Eigentumswohnungen. Hier wird in der Regel der Hausverwalter für die Eigentümergemeinschaft eine Öltankhaftpflicht oder eine Gewässerschadenhaftpflichtversicherung abschließen. Für die Eigentümer einer Wohnung wäre der anteilige Schaden ansonsten genauso schwer zu verkraften. Sollten Sie Miteigentümer sein, achten Sie auf jeden Fall darauf, dass diese Versicherung abgeschlossen wird. Mit Sicherheit können Sie mit den aufgeführten Argumenten die Gemeinschaft vom Sinn auch überzeugen. Die Öltankhaftpflicht ist in Ihren Leistungen der Gewässerschadenhaftpflichtversicherung ähnlich.