Perfekte Beleuchtung mit LEDs

Perfekte Beleuchtung mit LEDs

einrichtungsforum_beleuchtung_© Santiago Cornejo - Fotolia.comJeder Abschied ist schwer. Über viele Jahrzehnte war die gute alte Glühbirne die logische Antwort auf nächtliche Dunkelheit und hat den Menschen das Leben sehr erleichtert. Freilich sind auch die negativen Eigenschaften der Glühbirne bekannt: Einen Großteil ihrer Energie gibt sie in Form von Hitze frei, was wiederum ihre Lebensdauer verkürzt.
Glücklicherweise wurde in ihrem Lichtkegel auch ihre Nachfolgerin entwickelt: Nach einem kurzen Umweg über die Energiesparleuchten gilt die LED heute als Leuchtmittel der Zukunft. Kaum ein anderes technisches Produkt bietet eine derartig hohe Energieeffizienz. Die LED wird nicht heiß, ist äußerst langlebig und durch ihre geringe Größe so flexibel einsetzbar wie kein anderes Leuchtmittel.

Beleuchtung, vielseitig wie nie zuvor

Format und Hitzeentwicklung schränkten die Einsatzmöglichkeiten der Glühlampe ein. Neben der klassischen Deckenlampe als zentrales Leuchtelement gab es kaum mehr als einige Deckenfluter und Schreibtischlampen im Angebot. So mussten oft Kompromisse und Zugeständnisse an die Technik gemacht werden.
Die LED hingegen fügt sich überall perfekt ein. Zwar werden auch LED-Leuchtkörper in der bekannten Glühbirnen-Form und mit Schraubfassung angeboten, die einfach in der vorhandenen Deckenlampe genutzt werden können. Noch interessanter sind allerdings LED-Lichtelemente mit Stecksockel, wie man es von Halogenlampen kennt, sowie beliebig kombinierbare Lichtleisten. Damit sind Lichteffekte möglich, wie sie früher undenkbar gewesen wären.

Direktes oder indirektes Licht?

Sofern es sich nicht um Sonnenlicht handelt, wird das indirekte Licht von den meisten Menschen als angenehmer empfunden. Besonders im Wohn- und Essbereich wie auch im Schlafzimmer sind LED-Lichtleisten oder -Schläuche die richtige Wahl. Diese lassen sich meist nach Bedarf kürzen oder verlängern und finden hinter einer Leiste oder Zierblende Platz. So entsteht eine elegante und zugleich sehr verbrauchsarme Beleuchtung.
In Küche und Bad hingegen kann auf das direkte, kräftige Licht schlecht verzichtet werden. Hier sind Stecksockel-LEDs die richtige Wahl, wobei auf eine warme Lichtfarbe geachtet werden sollte.

Bild: © Santiago Cornejo - Fotolia.com