Polsterreinigung

Polsterreinigung

Wenn die Couch verschmutzt ist – Polsterreinigung

polsterreinigungLeider lässt es sich nicht immer vermeiden, dass einmal etwas auf das Sofa kleckert. Einige besonders hochwertige Bezugsstoffe ermöglichen eine einfache Reinigung, da sie schmutz- und feuchtigkeitsabweisend sind. Das Bier oder der Rotwein kann einfach mit einem feuchten Tuch von der Oberfläche abgewischt werden, weil die Flüssigkeit nicht in den Polsterstoff einzieht. Anders aber verhält es sich bei den meisten Polsterstoffen, die nicht mit einer derartigen Imprägnierung ausgestattet sind. Es sind auch nicht immer nur die Flecken von Getränken und anderen Flüssigkeiten, die ein Sofa verschmutzen, sondern mit den Jahren ziehen Polstermöbel einiges an Staub an und strahlen dann nicht mehr in den ursprünglichen Farben ihres Bezugsstoffes.

Möchte man erreichen, dass die Couch wieder in ihrer ursprünglichen Frische und Schönheit erstrahlt, dann ist eine Polsterreinigung angebracht. Die einfachste Reinigung der Polsterflächen ist das regelmäßige Absaugen mit dem Staubsauger. Dadurch können Krümel und loser Staub, der sich auf den Sitz- und Rückenflächen angesammelt hat, entfernt werden. Hartnäckigere Verschmutzungen jedoch erfordern andere Reinigungsmaßnahmen.

Besonders gut zur Polsterreinigung geeignet ist ein Dampfreiniger. Im Kessel des Dampfreinigers wird das Wasser auf eine Temperatur von 120 Grad Celsius erhitzt. Öffnet man die Dampfdüse, tritt dieser heiße Wasserdampf heraus und löst hervorragend hartnäckige Verschmutzungen auf Teppichen, wie auch auf Polstermöbeln. Am Ende des Dampfrohrs kann auf einem Aufsatz ein Reinigungstuch befestigt werden. Mit diesem Aufsatz bedampft man die Polsterflächen und reibt gleichzeitig darüber. Das Reinigungstuch nimmt den gelösten Schmutz auf und entfernt ihn von den Polsterflächen.

Wer keinen Dampfreiniger besitzt, kann spezielle Reinigungsmittel oder Polsterreinigungstücher verwenden, mit denen sich der Schmutz von den Polstermöbeln ebenfalls sehr gut und ohne großen Kraftaufwand entfernen lässt. Keinesfalls sollten Polstermöbel mit einem nassen Tuch und großem Kraftaufwand abgerieben werden, denn das kann den Fasern des Bezugsstoffes schaden und am Ende unschöne Wasserränder zurück lassen.