Restschuldversicherung

Restschuldversicherung

restschuldversicherungEine Restschuldversicherung trägt das Risiko einer eventuellen Zahlungsunfähigkeit, die durch Arbeitslosigkeit, Krankheit oder Tod entsteht. Sie wird im Zusammenhang mit einem Kredit abgeschlossen, der zur Finanzierung einer Immobilie in Anspruch genommen wird. Aber auch Autobanken raten häufig zum Abschluss einer Restschuldversicherung oder auch Kreditinstitute, die Ratenkredite gewähren. Sollte der Kreditnehmer durch einen der versicherten Gründe nicht mehr in der Lage sein, den Kredit in Raten oder in einer einzigen Summe zu bedienen, tritt die Restschuldversicherung ein.

Viele Banken verlangen diese Absicherung, um das eigene Kreditrisiko möglichst gering zu halten. Manchmal ist der Abschluss sogar eine Bedingung für die Gewährung eines beantragten Kredits. Über die Höhe des Beitrags einer Restschuldversicherung gibt der Vergleichsrechner Anhaltspunkte.