Schwarz und Rot am Arbeitsplatz

Schwarz und Rot am Arbeitsplatz

Das unschlagbare Trend-Duo für das Arbeitszimmer ist Schwarz/Rot. Dir Farbe Rot sorgt für Aktivität und Schwarz für Sachlichkeit. Zusammen sind beide ein moderne Kombination.

Der deutsche Physiker und Nobelpreisträger Albert Einstein sagte einmal: „Persönlichkeiten werden nicht durch schöne Reden geformt, sondern durch Arbeit und eigene Leistung.“ Damit unsere Persönlichkeiten geformt werden benötigen wir zwei Farben im Arbeitszimmer.

arbeitsplatz-schwarzrotBeide Farben haben auch negative Wirkungen. Zuviel Rot bewirkt Wut oder gar Zorn. Bei Schwarz können wir traurig werden. Deshalb sollten Sie vorsichtig beim Umgestalten oder Neugestalten Ihres Arbeitszimmers sein. Generell gilt: Schaffen Sie ein ruhiges Grundelement. Zum Beispiel weiße Wände. Diese neutralisieren und bringen Stille und Ruhe in das gewaltig schöne Farben-Duo. Dann sollten Sie darauf achten, dass keine der beiden Farben dominiert. Schaffen Sie ein harmonisches Gleichgewicht. Ein großes schwarzes Möbelstück, zum Beispiel ein Aktenregal, und ein großes rotes Möbelstück, zum Beispiel der Schreibtisch. Bei den Wohnaccessoires verfahren Sie genauso. Der runde Teppich ist rot, die große Deckenleuchte schwarz. Oder andersherum. Die Gardinen sind rot, andere Stoffe im Raum schwarz. Achten Sie auch auf Abstufungen der Farben. Zum Beispiel ein helles dezentes Rot oder ein dunkles Grau. So vermeiden Sie extreme Wirkungen. Schaffen Sie immer gegensätzliche Pärchen. Das heißt, betonen Sie nicht nur mit Farbe. Ist zum Beispiel der Teppich mit Fransen und rund, so ist die Deckenleuchte aus schwarzem glänzenden Material und eckig. Mixen Sie Materialien und Formen bunt durcheinander. Erlaubt ist in diesem Fall wirklich alles. Hauptsache Sie fühlen sich wohl.

Mit Aktivität und viel Sachlichkeit kommen Sie sicher ans Ziel Ihrer beruflichen Laufbahn. Dieses Farb-Duo spornt Sie zur Arbeit und Leistung regelecht an. So werden Sie schnell Ihre Persönlichkeit formen, wie Albert Einstein schon sagte.