Schwarz-Weiß ist wieder angesagt

Schwarz-Weiß ist wieder angesagt

Wohnungseinrichtungen in der Farbkombination Schwarz-Weiß erscheinen immer wieder in den Trend-Charts, allerdings jedes Mal in etwas anderen Varianten. Waren lange Zeit Wände, Textilien und Möbel von den als Unfarben bezeichneten Farben dominiert, so verbinden sich derzeit zwei Trends miteinander. Der aktuelle Trend zu modernen Naturholzmöbeln vermischt sich mit weißen Wänden und schwarzen Einrichtungsgegenständen.

schwarz-weissSchwarz-Weiß ist nicht zwangsläufig kühl

Schwarz und Weiß sind grundsätzlich kühle Farben und Räume, die ausschließlich in diesen Farben gestaltet sind, wirken zwar stylisch, aber gleichzeitig kühl und wenig gemütlich. Das ändert sich, wenn warme Farben hinzu kommen. Dabei reichen oft geringe Details, um einem schwarz-weiß gestalteten Raum eine warme Note zu verleihen. Während die Farben in der Vergangenheit vielfach mit Glas und Edelstahl kombiniert waren, sorgen nun Holz und Messing für ein wärmeres Ambiente. Messing-Elemente zieren insbesondere Hängeleuchten, Wandleuchten und Stehleuchten. Aktuelle Kollektionen der Hersteller zeigen, dass die Kombination schwarzer Elemente mit Messing-Bauteilen sehr edel wirkt und einen besonderen Kontrast hervorbringt. Ein Tisch oder Bilderrahmen aus Naturholz erzeugt denselben Effekt. Auch die Oberflächen von Möbeln und Accessoires nehmen Einfluss auf die Wirkung der Farben. Raue Oberflächen wirken immer wärmer, als glatte.

Nude-Look mit schwarz-weißen Elementen

Es sind immer wieder die Kleinigkeiten, die einem Einrichtungsstil eine ganz neue Note verleihen. Dem beliebten Nude-Look, der sich durch die Konzentration von weißen und hellen Farbtönen auszeichnet, verleihen schwarze Details eine besondere Lebendigkeit. Schwarze Stühle, Leuchten oder schwarz-weiße Kissenbezüge setzen lebhafte und dennoch elegante Akzente in dem ansonsten sehr harmonischen Gleichklang heller Farbtöne.

Schwarz-Weiß mit natürlichen Akzenten

Wärme und Lebendigkeit entstehen in schwarz-weiß gestalteten Räumen durch Pflanzen und Blumen. Für die Pflanzenauswahl gilt ganz im Sinn des puristischen schwarz-weißen Stils, dass Schlichtheit angesagt ist. Anstelle üppig wachsender Pflanzen sind schlichte Grünpflanzen ideal. Zur Dekoration eignen sich Gräser mit ihrem zierlichen Blütenstand besonders gut. Ihre Natürlichkeit verbreitet ihre Wirkung im gesamten Raum.

Farbige Akzente sparsam verwenden

Ein Farbklecks in einem schwarz-weiß eingerichteten Raum zieht zwangsläufig die Blicke auf sich. Er unterbricht den starken Kontrast der zwei dominierenden Farben und verleiht dem Raum dadurch mehr Lebendigkeit. Wichtig beim Einsatz von Akzenten in kräftigen Farben ist ihre sparsame Verwendung. Oft reicht nur ein einziges Detail in kräftigem Rot, Blau, Grün oder Gelb, um Abwechslung in die duale Farbgestaltung zu bringen.