Seniorengerechtes Wohnen

Seniorengerechtes Wohnen

Seniorengerechtes Wohnen und Umbauen

Das seniorengerechte Wohnen und Umbauen einer Wohnung oder eines Hauses erfordert Vorabplanungen und Überlegungen und ist ein wichtiger Bestandteil der zukünftigen Lebensqualität älterer Menschen in ihrem Eigenheim (siehe auch den Beitrag über barrierefreies Wohnen). Es gibt spezielle seniorengerechte Wohnungen. Soll die eigene Wohnung seniorengerecht umgebaut werden, müssen sich die Umbaumaßnahmen an die Eventualitäten des Alterungsprozesses anpassen.

Die gesamte Wohnung sollte daher barrierefrei und ohne lästige Türschwellen gestaltet sein, so dass ein Höchstmaß an Selbstständigkeit beim Auftreten möglicher körperlicher Behinderungen in der eigenen Wohnung erhalten bleibt. Bei älteren Personen, die heute noch gehen können, kann vielleicht schon morgen der Rollstuhl angebracht sein, weshalb diese möglichen Vorkommnisse vorab bei der Planung der Wohnungsumbauten berücksichtigt werden sollte. Eine Dusche sollte bodengleich, also barrierefrei sein, um diese auch im hohen Alter nutzen zu können. Haltegriffe und eine erhöhte Toilettenbeckenbrille empfehlen sich ebenfalls. Bei Umbauten sind Wohnungsberatungszentren einzuschalten, die speziell auf die nötigen Umbaumaßnahmen seniorengerechten Wohnens spezialisiert sind. In der gesamten Wohnung müssen vor Schränken, Küchenzeilen und Badarmaturen Platzabstände eingeplant werden, damit diese Zonen der Wohnung auch mit einem Rollstuhl genutzt werden können. Lästige Teppichläufer und sonstige Stolperfallen sollten entfernt werden.

Es empfehlen sich Wannenlifte und Rampen für Balkone, da Balkontürschwellen zumeist nicht ebenerdig oder barrierefrei eingebaut worden sind. Sanitätshäuser stehen für die Beschaffung dieser Hilfsmittel, die den individuellen Wohnverhältnissen anzupassen sind zur Verfügung. Treppen sollten zwei Geländer vorweisen. Soll das Wohnen im eigenen Haus weiter gewährleistet werden, empfiehlt sich die Anschaffung eines Treppenliftes. Es ist frühzeitig mit der Erstellung einer Liste zu beginnen, die darüber Aufschluß gibt, welche Umbaumaßnahmen in der eigenen Wohnung vorzunehmen sind, um diese seniorengerecht zu gestalten. Sollte dies nicht möglich sein, muß gegebenenfalls in eine Seniorenwohnung umgezogen werden.