Sitzsack

Sitzsack

sitzsackWenn wir einmal ehrlich sind, dann darf der Sitzsack doch in keinem Kinder- oder Jugendzimmer fehlen. Diese Sitzgelegenheiten sind unheimlich bequem und können – da sie sehr leicht sind – von einem Platz zum anderen transportiert werden. Kinder toben gerne auf der elterlichen Couch herum, obwohl sie dies in der Regel nicht dürfen.

So ein Sitzsack bietet hier also nicht nur eine ausgesprochen lockere Sitzhaltung, sonder auch ein beliebtes Objekt zum Toben und Herumtollen für die Kinder. Natürlich sollten möglichst keine Boxkämpfe gegen den Sack ausgefochten werden, denn die Nähte können bei übermäßigem Strapazieren reißen und die gesamte Füllung ergießt sich auf dem Teppich.

Doch auch die Jugendlichen haben die Vorzüge des Sitzsacks für sich entdeckt. Sie können sich hier nach Herzenslust hineinwerfen und „chillen“. Sie erwarten am Abend Besuch von Ihren Freunden und haben nicht genügend Platz auf der Couch? Kein Problem, leihen Sie sich einfach den Sitzsack aus dem Kinderzimmer aus. Der Sack ist so kuschelig und gemütlich, dass man am liebsten gar nicht mehr aufstehen möchte. Doch warum sind diese modernen Sitzmöglichkeiten eigentlich so leicht und so bequem? Der Grund ist die Füllung. Meist sind es kleine Styropor-Kügelchen, die sich unter Belastung bei Seite schieben, bzw. sich im Sitzsack hin und her bewegen. Der Vorteil: Durch diese runden Kügelchen passt sich der Sitzsack jeder Körperform an.