Sonnenliege

Sonnenliege

Eine Sonnenliege ist besonders am Strand beliebt

sonnenliegeEs ist herrlich, am Strand im weichen Sand zu liegen, und sei es nur der Strand am heimischen Seeufer. Aber nach einiger Zeit stellt sich doch heraus, dass der Sand gar nicht so weich ist, wie er im ersten Moment erscheint. Außerdem wird er mit der Zeit unangenehm auf der Haut, vor allem auf nasser Haut, denn er klebt und kratzt. Selbst das große Strandlaken oder eine Decke kann den Sand nicht abhalten, da er durch jede Bewegung auf die Unterlage gerät.

Um die Entspannung beim Sonnenbad am Strand nicht zu gefährden, ziehen viele es vor, auf eine Sonnenliege zu verwenden. In großen Touristenzentren werden Sonnenliegen am Strand vermietet, aber sie sind knapp und werden meistens über die Dauer des Urlaubs ziemlich teuer. Dieses Problem lässt mit einer eigenen Sonnenliege leicht lösen.

Die Sonnenliege muss, um ohne großen Aufwand zum Strand transportiert werden zu können, klein zusammenfaltbar und leicht sein. Dennoch sollte sie stabil genug sein und zumindest ein wenig Bequemlichkeit beim Sonnenbad bieten. Verbreitet sind Sonnenliegen, die durch Gelenke in drei Bereiche unterteilt sind. Kopf- und Fußteil sind nicht nur im ausgeklappten Zustand verstellbar, sondern werden beim Zusammenklappen über das mittlere Teil gelegt. Die aus Aluminiumrohr bestehenden, gebogenen Beine werden dabei eingeklappt, so dass die Sonnenliege auf ein Maß gefaltet werden kann, das einen Transport zum Strand nicht zu strapaziös werden lässt. Als Reisegepäck bei einer Flugreise ist diese Sonnenliege jedoch ungeeignet.

Eine Weiterentwicklung dieser Sonnenliege ist eine Konstruktion, die besonders klein zusammen gefaltet und in einen Beutel gesteckt werden kann. Diesen Beutel kann man sich über die Schulter hängen und ohne Problem über eine weitere Strecke tragen, da diese Sonnenliege ein echtes Leichtgewicht ist. Aufgrund dieser Eigenschaft kann sie auch bei einer Flugreise problemlos im Koffer verstaut werden.