Sonnenschutz für Terrasse, Wintergarten und Haus

Sonnenschutz für Terrasse, Wintergarten und Haus

Zugegeben, in den meisten Regionen Deutschlands ist ein wirklicher Wärmeschutz nur selten notwendig. Doch es gibt in manchen Jahren auch einen warmen Sommer und die Sonne kann selbst im Winter störend wirken. Wer ein Haus mit großen Fenstern auf der Südseite oder einem Wintergarten hat, kennt das Problem der übermäßigen Erwärmung durch Sonneneinstrahlung auch an kühlen Tagen. Im Sommer erreichen die Temperaturen dann problemlos mehr als 40 Grad Celsius. Das zeigt, wie wichtig ein Sonnenschutz auch in Deutschland sein kann.

sonnenschutzHaus und Wintergarten – Beschattung möglichst von außen

Die einfachsten Schattenspender sind Vorhänge, Rollos oder Jalousien, die sich vor die Fenster ziehen lassen und somit als Sonnen- und Sichtschutz gleichermaßen dienen. Sie eignen sich als Schattenspender, aber gegen die Erwärmung eines Raumes durch Sonneneinstrahlung sind sie nur bedingt wirksam. Die Erwärmung eines Raumes erfolgt bereits direkt hinter der Fensterscheibe, denn diese wirkt wie ein Brennglas und verstärkt die Wärmestauung im Raum. Gardinen und Rollos mit reflektierenden Außenseiten können diesen Effekt reduzieren. Im Idealfall befinden sich Schattenspender jedoch auf der Außenseite der Fenster und außerhalb des Wintergartens. Ideale Schattenspender von außen sind

  • Bäume

Befindet sich ein Laubbaum vor dem Südfenster oder überschattet den Wintergarten, dann sorgt er auf natürliche Weise für ein angenehmes Klima im Raum. Im Winter lässt ein Laubbaum die Sonne teilweise durchscheinen und trägt damit zur Verringerung der Heizkosten bei.

  • Rolläden

Rolläden mit hellen Oberflächen reflektieren die Sonne, halten sie vom Fenster fern und erwärmen sich selbst deutlich weniger, als dunkle Modelle. Für die Beschattung von Wintergärten sind Rolläden jedoch nicht immer geeignet.

  • Markisen

Eine Markise vor dem Südfenster ersetzt den Laubbaum. Sie lässt die Sonne gar nicht bis zur Fensterscheibe vordringen und sorgt gleichzeitig für einen angenehmen Schattenplatz im Außenbereich. Auch Wintergärten können durch Markisen vor der Sonneneinstrahlung geschützt werden. Dazu bieten Hersteller spezielle motorbetriebene Markisen an, die sich auf Knopfdruck von außen über das Wintergartendach rollen.

  • Außenjalousien

Ideale Schattenspender sind hinterlüftete Außenjalousien. Sie sind mit drehbaren Lamellen ausgestattet und halten daher die Sonne von der Fensterscheibe fern, während sie gleichzeitig luft- und lichtdurchlässig sind. Auch für die Beschattung von Wintergärten eignen sich Außenjalousien mit reflektierenden Außenseiten. Per Knopfdruck lassen sie sich beliebig über das Dach des Wintergartens bewegen.

Schattenspender für Garten und Terrasse

Der wohl einfachste Schattenspender im Außenbereich ist der traditionelle Sonnenschirm. Moderne Modelle in Ampelform haben einen weiten Einzugsbereich. Hersteller bieten vermehrt großflächige Sonnenschirme auch in rechteckiger Form an. Die Markise ist ebenfalls beliebt als Sonnenschutz für die Terrasse. Mobile Markisen sind unabhängig von Gebäudewänden und sorgen daher auch im Garten für schattige Plätze. Soll der Sonnenschutz im Außenbereich eine große Fläche überdecken, ist das Sonnensegel ideal. Es lässt sich zwischen Bäumen und Gebäudeteilen spannen oder ist mit einem eigenen Gestänge versehen und damit frei im Garten aufstellbar.