Sorgen Sie für Sicherheit in Ihrem Heimbüro

Sorgen Sie für Sicherheit in Ihrem Heimbüro

ArbeitszimmerArbeitszimmerDie Zahl der Wohnungseinbrüche ist aktuell in Deutschland so hoch wie seit mehr als einem Jahrzehnt nicht mehr. Nach einem Tief im Jahr 2006 mit 106.107 Einbrüchen wurden im Jahr 2014 mehr als 150.000 Einbrüche in Eigenheime und Wohnungen verzeichnet. Haben Sie Ihr Büro daheim, könnten die Einbrecher durchaus auch wichtige geschäftliche Dokumente oder die Daten Ihrer Mandanten und Geschäftspartner stehlen. Neben einem guten Einbruchsschutz für das Haus und die Wohnung ist also ein zusätzlicher Schutz für solche Dokumente notwendig.

Tragen Sie mit der Auswahl der Büroeinrichtung zur Sicherheit bei!

Statt mit offenen Regalen sollten Sie deshalb Ihr Arbeitszimmer mit abschließbaren Schränken ausstatten. Damit sichern Sie nicht nur die Akten, sondern sparen sich auch jede Menge Arbeit, denn Ordner und Briefkörbe zu entstauben, verursacht üblicherweise einen höheren Zeitaufwand als wenn eine Schranktür abgewischt werden muss. Haben Sie sehr sensible Dokumente (wie beispielsweise Mandantenakten) zu verwahren, kann es sein, dass nicht einmal der klassische Aktenschrank ausreicht, sondern Sie zum Sicherheitsschrank greifen müssen. Der Sicherheitsschrank besteht im Gegensatz zum traditionellen Büroschrank nicht aus Holz, sondern wird aus robustem Metall hergestellt. Daraus ergibt sich der Vorteil, dass ein solcher Schrank Ihre Dokumente auch im Falle eines Brandes für einige Zeit vor der Vernichtung schützen kann.

Rolloschränke sind eine nützliche Ergänzung

Einen zuverlässigen Staub- und Sichtschutz für Ihre Akten bieten auch die in verschiedenen Größen als Büroausstattung erhältlichen Rolloschränke. Sie sind mit und ohne Schubkästen zu bekommen und bieten Platz für Ordner oder Büromaterial. Mit der Vielfalt der Frontendesigns können Sie durch die Rolloschränke optische Highlights in Ihr heimisches Büro bringen. Ein weiterer praktischer Pluspunkt ergibt sich bei diesen Elementen der Büroeinrichtung daraus, dass sie auch in Durchgängen aufgestellt werden können. Sie versperren sie selbst im geöffneten Zustand keinen Platz, obwohl sie im Inneren reichlich Stauraum zur Verfügung stellen.

Schreibtische mit Hängeregistratur sind eine gute Wahl

Sie mögen es nicht, wenn Sie die Akten nicht in direkter Reichweite haben? Dann ist der Schreibtisch mit Hängeregistratur die optimale Wahl für Sie. Diese als Schubkästen ausgelegten Systeme sind ebenfalls mit Sicherheitsschloss erhältlich. Dort haben Sie in übersichtlicher Form genau die Akten immer zur Hand, die Sie für Ihre tägliche Arbeit benötigen. Das spart Zeit und kommt letztlich neben der Sicherheit auch der Effizienz Ihrer Arbeit zugute. Solche Hängeregistraturen lassen sich wahlweise mit Hängeheftern oder mit Taschen für die Loseblatteinlage bestücken. Steckreiter machen eine übersichtliche Beschriftung dieser Ablage möglich. Noch besser wäre freilich ein papierloses Büro, was sich aber nicht überall realisieren lässt.

Büromöbel mit guter Technik ergänzen

Anstatt sich einen zusätzlichen Rollcontainer unter den Schreibtisch zu stellen, sollten Sie im Interesse der Sicherheit den Platz lieber für die Aufstellung eines zuverlässigen Shredders nutzen. Oftmals bleiben sensible Unterlagen liegen, die eigentlich vernichtet werden könnten und sollten, nur weil der Shredder zu weit entfernt platziert ist. Dann kann Ihnen schon eine kleine Pause zum Verhängnis werden, in der die zu vernichtenden Akten unbeaufsichtigt auf dem Schreibtisch liegen bleiben. Solche Risiken sollten Sie zur Prävention gegen Schadenersatzforderungen unbedingt vermeiden. Das ist mit einer klugen Büroausstattung einfacher möglich, als viele Menschen denken.

Bildquelle: 789631 – donterase – pixabay.com