Stauraum clever nutzen – moderne Wandregale

Stauraum clever nutzen – moderne Wandregale

Ein Wandregal ist ein äußerst praktisches Möbelstück, das Stauraum an Stellen schafft, die normalerweise nicht genutzt werden könnten und das, anders als Standregale, nicht einmal den Wohnraum beeinträchtigt. Es ist daher die ideale Lösung für kleine Zimmer mit wenig Platz.

Aber auch in allen anderen Räumen verwandelt ein schönes Wandregal mit Büchern oder dekorativen Accessoires eine leere Wand in einen Blickfang und trägt zu einer gemütlichen Wohnatmosphäre bei. Moderne Wandregale sind in den unterschiedlichsten Ausführungen, Materialien und Farben erhältlich. Ob Massivholz, Holznachbildung, Kunststoff, Metall oder Glas – bei der Regalwahl sollten Sie vor allem auch den Verwendungszweck in Ihre Überlegungen miteinbeziehen, damit das Regal allen Belastungen standhält.

wandregal © fischer-cg.de - Fotolia.comRegalwürfel

Sie sind quadratisch, belastbar, sehen gut aus und es gibt sie in den verschiedensten Größen und Varianten (z.B. mit Türen, Rückwänden) – Cubes. Bei den meisten Regalwürfeln sind Vorder- und Rückseite offen und dank ihres geradlinigen Designs passen in jeden Raum und zu jedem Einrichtungsstil. Insbesondere einzelne Würfel sind praktisch, da sie sich auf beliebige Weise neben-, über- oder untereinander zum einem ganz individuellen „Wandregal“ kombinieren lassen. Wer es traditionell mag, kann z.B. mehrere gleichgroße Würfel in einer exakten horizontalen bzw. vertikalen Reihe oder fensterförmig platzieren. Dynamischer ist eine diagonale oder pyramidenförmige Anordnung. Auch die Kombination von unterschiedlich großen (oft erhältlich als Sets) oder verschiedenfarbigen Würfeln sorgt für einen lebendigen Kontrast. Toll sehen Würfel aus naturbelassenem Holz aus, aber auch MDF-Würfel in auffälligen Hochglanz-Farben wie Rot, Lila, Weiß oder Schwarz sind echte Hingucker. Mit ihren runden Ecken passen sie zudem hervorragend zum aktuellen Retro-Wohntrend.

Wandboards

Eine attraktive Alternative zu Regalwürfeln sind die sogenannten Wandboards, die zwar sehr modern-minimalistisch aussehen, aber dennoch gute Ablageflächen bieten. Genau wie die Cubes gibt es sie in den unterschiedlichsten Materialien und Ausführungen. Die wohl schlichteste Variante ist ein Wandboard, das nur mit Dübeln und ohne zusätzliche Halterungen direkt an der Wand angebracht wird. Sehr effektvoll ist der Einsatz mehrerer solcher Wandboards, die entlang der ganzen Wand hinter- oder übereinander versetzt verlaufen. Optional sorgen Winkel und Konsolen aus Holz oder Metall für zusätzlichen Halt. Andere Modelle verfügen über eine integrierte Rückwand und mehrere Ablageflächen. Sehr modern und stylish sind Wandboards mit gläsernen Regalböden und LED-Beleuchtung.

Wandregale

Auch die kompakten Wandregale aus Holz oder Kunststoff orientieren sich optisch an den Cubes: Sie sind meist offen und rechteckig und erinnern an einen „Setzkasten“, da sie in viele kleine symmetrisch angeordnete Fächer unterteilt sind. Kleinere Hängeregale verfügen meist über drei parallel übereinander angeordnete Böden. Mit den abgerundeten Seitenwänden aus Holz oder Metall wirken sie zierlich und elegant. Ein echter Kontrast dazu sind wellige, stufen- oder zickzackförmige Wandregale aus buntem Kunststoff – diese ausgeflippte Variante ist fast schon ein wenig exzentrisch und nur etwas für Mutige.