Stromverbrauch im Urlaub

Stromverbrauch im Urlaub

Wenn die Familie verreist, geht zuhause der Stromverbrauch munter weiter, obwohl doch niemand im Haus ist. Moderne Haushaltsgeräte verbrauchen auch dann Strom, wenn sie nicht benutzt werden, und das trifft nicht nur auf Kühl- und Gefriergeräte zu. Aber auch die werden nicht benötigt, wenn keine frischen Lebensmittel gelagert werden.

Kühlschränke und Gefriertruhen können während des Urlaubs getrost abtauen. Das muss ohnehin von Zeit zu Zeit geschehen, warum also nicht, wenn sie sowieso nicht benutzt werden. Voraussetzung ist natürlich, dass sich keine Lebensmittel darin befinden. Bei einer guten Planung kann sogar der Gefrierschrank vor dem Urlaub leer sein.

Viele Akku-Kleingeräte sind ständig an ihre Ladestationen angeschlossen. Sie werden während des Urlaubs immer wieder aufgeladen, weil die Akkus sich im Laufe der Zeit von allein entleeren, auch wenn die Geräte nicht benutzt werden. Vor der Urlaubsreise sollten alle Ladegeräte vom Stromnetz getrennt werden. Nach dem Urlaub sind die Akkus innerhalb weniger Stunden schnell wieder aufgeladen.

Es nützt niemandem, wenn während des Urlaubs zuhause der Radiowecker eingeschaltet ist. Radiowecker lassen sich nicht abschalten, aber man kann den Stecker aus der Dose ziehen.

Geräte im Stand-By-Betrieb sollten sowieso regelmäßig vom Stromnetz getrennt werden, wenn sie nicht eingeschaltet sind. Das gilt erst recht, wenn die ganze Familie am Strand liegt. Sofern sie an einer abschaltbaren Steckerleiste angeschlossen sind, sollte diese ausgeschaltet werden. Ansonsten gilt auch hier: Stecker ziehen.

Selbst Waschmaschinen, Wäschetrockner und Geschirrspülmaschinen verbrauchen Strom, wenn sie nicht benutzt werden. Auch sie sollten vor dem Urlaub vom Stromnetz getrennt werden.