Teiche und Wasserspiele für Terrasse und Balkon

Teiche und Wasserspiele für Terrasse und Balkon

Wasser übt auf viele Menschen eine besondere Anziehungskraft aus. Es ist lebendig und eine Wohltat für die Sinne. Zudem verbreitet es eine angenehme Frische und schafft ein gesundes Klima. Wer nicht das Glück hat, in der Nähe der Küste, eines Flusses oder eines Sees zu wohnen, kann sich mit einem kleinen Teich sowie dekorativen Wasserspielen und Springbrunnen das Wasser auch einfach nach Hause holen. Daher hat gerade der Gartenteich in den letzten Jahren an Beliebtheit gewonnen. Wer keinen oder nur einen kleinen Garten besitzt, muss deshalb nicht auf die Ursprünglichkeit und die besonderen Reize des Wassers verzichten. Auch auf der Terrasse und sogar auf einem Balkon sind kleine Gartenteiche und Wasserspiele realisierbar.

teichMiniteiche – Natürliche Lebensräume im Kleinformat

In einem Gartenteich leben Pflanzen und Fische. Miniteiche für Balkon und Terrasse sind für Fische nicht geeignet, da sie den Tieren einen zu kleinen Lebensraum bieten. Für diesen Zweck sollte der Teich eine ausreichend große Fläche und eine ausreichende Tiefe haben. Fische erfordern zudem eine besondere Pflege des Teichwassers. Ein Teich mit einer ausreichenden Größe als Lebensraum für Fische hat ein hohes Gewicht und eignet sich daher nicht für den Balkon. Auf einer ebenerdigen Terrasse oder in einem kleinen Garten ist ein Fischteich zwar realisierbar, aber mit sehr viel Pflege und Mühe verbunden. Aber auch ohne Fische bietet der Miniteich einen natürlichen Lebensraum für Wasser- und Sumpfpflanzen wie Teichrose oder Schilfpflanzen, die sich deutlich von der üblichen Terrassen- und Balkonbepflanzung absetzen.

Ein wasserdichtes Gefäß reicht schon aus

Für einen Miniteich benötigen Sie nicht mehr, als einfach ein dekoratives, wasserdichtes Gefäß. Damit der Miniteich sich als Lebensraum für Pflanzen gestalten lässt, sollte er mindestens ein Volumen von etwa 50 Litern haben. Die preisgünstigsten Gefäße in dieser Größenordnung sind zum Beispiel Speiskübel. Die Gefäße sind als rechteckige oder runde Behälter in jedem Baumarkt erhältlich. Da sie nicht sehr dekorativ sind, verkleidet man sie einfach mit Holz oder anderen Materialien. Strohmatten oder Rindenmatten aus dem Baumarkt sind preisgünstig und leicht zu verarbeiten. Sie können sie einfach auf die gewünschte Höhe zuschneiden und um den Behälter wickeln. Zinkwannen sind sehr dekorativ für diese Zwecke, bergen jedoch den Nachteil, dass sich das Zink im Wasser lösen und die Pflanzen schädigen kann. Eine Auskleidung mit Teichfolie hilft gegen dieses Problem. Viele Hersteller bieten darüber hinaus Hochteiche und Terrassenteiche in verschiedenen Größen und Designstilen an, die alle Voraussetzungen für den natürlichen Lebensraum erfüllen.

Einrichtung des Miniteichs

Als Teichgrund dient eine Schicht aus feinem Kies in einer Höhe von etwa 3 bis 5 Zentimetern. In diese Schicht lassen sich größere Wasserpflanzen direkt einpflanzen. Flache Pflanzen wie Teichrosen dürfen sich nur knapp unterhalb der Wasseroberfläche befinden, benötigen aber eine Wassertiefe von mindestens 40 Zentimetern. Man stellt die Pflanzkörbchen daher im Wasser auf Ziegelsteine. Der Fachhandel bietet zahlreiche Sumpfpflanzen an, die auch in kleinen und flachen Wasserbecken sehr gut gedeihen. Ein kleiner Springbrunnen kann den Miniteich mit Leben erfüllen, sollte jedoch nicht dauerhaft auf die Pflanzen plätschern.