Terrassenstrahler

Terrassenstrahler

Freiluftgenuss bei jedem Wetter

Frische Luft ist gesund, doch in unseren Breitengraden findet sich aufgrund der nicht immer zuverlässigen Witterung in manchem Jahr nur selten die Gelegenheit, die frische Luft auf der Terrasse zu genießen. Wohl dem, der eine überdachte Terrasse sein eigen nennt, denn er hat die Möglichkeit, an warmen Sommertagen die Terrasse zu nutzen, auch wenn es regnet. Wer darüber hinaus einen Terrassenstrahler besitzt, kann schon im zeitigen Frühjahr und noch bis spät in den Herbst die Frischluft auf seiner Terrasse genießen, ohne frieren zu müssen.

Terrassenstrahler erfreuen sich seit vielen Jahren steigender Beliebtheit, denn sie sorgen dafür, dass Biergärten auch an kalten Tagen attraktiv sind und dass niemand in Festzelten oder bei Freiluftveranstaltungen frieren muss. Gartenpartys sind nun auch im Herbst und im Frühjahr möglich und selbst eine Eiszapfenparty lässt sich dank dieser speziellen Freiluft-Heizungen ohne anschließende Erkältung realisieren.

terrassenstrahlerTerrassenstrahler gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und demzufolge auch mit deutlichen Preisunterschieden. Die bekannteste Form sind wohl die pilzförmigen Gasheizungen aus Edelstahl, in deren Fuß sich eine Gasflasche befindet. Sie sind flexibel einsetzbar, da man sie überall hinstellen kann und nicht von einem Stromanschluss abhängig ist. Die Heizleistung lässt sich in verschiedenen Stufen einstellen. Das eigentliche Heizelement befindet sich im oberen Bereich des Terrassenstrahlers unterhalb einer schirmförmigen Abdeckung. Dadurch kann die warme Luft, die naturgemäß nach oben steigt, nicht so einfach entweichen.

Elektrische Terrassenstrahler werden in verschiedenen Formen, Größen und Leistungsstufen angeboten und sind für kleinere Terrassen vollkommen ausreichend. Der neueste Trend bei den Außenheizungen und eine echte Alternative zu den wegen ihres hohen co2-Ausstoßes in die Diskussion geratenen Heizpilzen sind Infrarot-Terrassenstrahler. Sie erzeugen wohlige Wärme erst beim Auftreffen auf den Körper, ohne die Umgebung unnötig aufzuheizen. Diese Heizgeräte werden als Standgeräte und als Hängestrahler angeboten.