Terzani

Terzani

Seit 1985 arbeiten der italienische Glas-Designer Sergio Terzani und der französische Design-Künstler François Crochet zusammen und entwickeln vorwiegend moderne Leuchten mit einem traditionell kulturellen Hintergrund. Ihre Philosophie will Leuchten hervorbringen, die in sich leuchtende Skulpturen darstellen. Leuchten sollen ihrer Auffassung nach nicht einfach nur schmückendes Beiwerk oder technische Ausstattungen sein, sondern in den Mittelpunkt eines Raumes rücken. In die Werke der beiden Designer fließen die Erfahrungen Sergio Terzanis in der Murano-Glaskunst ein sowie die langjährige Erfahrung im Gebrauchsgüter-Design des François Crochet. Terzani Leuchten sind dank hochwertiger Materialien, qualifizierter Handwerkstechnik und modernster Fertigungstechnologie bis ins kleinste Detail perfektioniert. Sergio Terzani legt großen Wert darauf, handwerkliche Fertigkeiten und kulturelle Hintergründe zu erhalten und für die Zukunft zu bewahren, da nur auf diesem Wege ein hochklassiger Qualitätsstandard gewährleistet werden kann. Seine Inspirationen bezieht Sergio Terzani aus der Natur und dem menschlichen Antrieb, Dinge zu gestalten, getreu nach dem Motto alles ist Licht. Inzwischen arbeitet Terzani mit weiteren international bekannten Designern zusammen, um möglichst viele Ideen verwirklichen zu können.

Die Leuchten-Serie Anastacha ist ein Beleg dafür, wie traditionelle Formen mit modernen Materialien zu einem völlig neuen Design entwickelt werden können. Auf den ersten Blick mögen die Diffusor dieser Leuchten wie Metall erscheinen, tatsächlich bestehen sie aus schwarzem oder klarem Plexiglas, aus dem mit Laser-Technik üppige florale Muster geschnitten wurden. Trotz des modernen Materials erinnern diese Leuchten an Barock oder Rokoko. Bara Bara ist eine Serie von Leuchten, die auf traditionelle, mediterrane Formen zurück greift. Auf einem zwar rustikalen, aber dennoch leicht wirkenden Lampenfuß oder in einem ebenso gestalteten Lampengestell sind Diffusor aus weißem Murano-Glas befestigt. Das Metall ist in Handarbeit geschmiedet und anschließend gewachst. Neben den Serien-Modellen bietet Terzoni auch Spezialanfertigungen nach den Vorstellungen seiner Kunden an.

In grazilen Tropen aus weißem Murano-Glas befinden sich die Leuchtkörper in den Modellen der Serie Creole de Toi parete. Sehr filigran wirken diese Wand- und Pendelleuchten aus gold- oder silberfarbig lackiertem Metall. Da die Kabel der Niedervolt-Leuchten beinahe unsichtbar am Gestänge der Leuchte entlang führen, besteht der Eindruck, die Tropfen würden ohne jegliche Stromzufuhr leuchten.