Toom

Toom

Toom
toomDer Toom-Baumarkt gehört mit seinen gesamten derzeit 385 Baumärkten und Gartenzentren (eine Gesamtverkaufsfläche von 2.3 Millionen Quadratmetern) im deutschen Raum zur REWE-Group. Hauptsitz des Unternehmens ist in Köln-Braunsfeld. Das Unternehmen wird derzeit von Jan Kunath und Detlef Rieschke geleitet, beide sind Herren über rund 14000 Mitarbeitern, die ausschließlich in den Bau- und Gartenmärkten arbeiten.

Die Märkte selbst bieten eine breite Auswahl an hübsche, dekorativen, aber auch praktischen Accessoires, die das eigene Heim verschönen wollen. Daneben aber gibt es natürlich auch die für einen Bau- und Gartenmarkt so typischen Artikel in geraumer Vielfalt. So findet man eine Auswahl an Kleinmöbeln, die in den Bereich Wohnen und Gestalten gehören.

Für den Sanitärbereich bietet die entsprechende Abteilung ein großes Sortiment an Utensilien und Installationshilfen. Für das Renovieren selbst bietet Toom viele Farben, Lacke und Tapeten an, selbstverständlich mit dem dazu benötigten Zubehör.
In allen Abteilen der jeweiligen Baumärkte wird für den Kunden das Möglichste getan, um seine Wünsche zu erfüllen. Fachkundige und kompetente Mitarbeiter stehen dem Kunden hier gerne mit Rat und Tat zur Seite, egal ob es sich um die benötige Menge an Farbe handelt, die man für einen Raum braucht, oder ob man einen Einlegeboden für einen Schrank kaufen möchte, sich aber nicht sicher ist, welcher der richtige ist.

Viel wird bei Toom groß geschrieben, so auch der Service. Ein ganz besonderer Service für manchmal gestresste Eltern ist die Kinderbetreuung, die in den einzelnen Märkten angeboten wird. So können die Eltern in Ruhe einkaufen, während die lieben Kleinen spielen und toben können. Ganz klar hervorzuheben ist auch der Geräteverleih. Es ist nicht unbedingt notwendig, sich so manch teures Gerät zu kaufen, die Toom-Baumärkte verleihen viele Geräte gegen eine Leihgebühr und eine dem Wert des Gerätes entsprechende Kaution.

Die Webseite
Besucher der Webseite sind angenehm überrascht über den dezent gehaltenen Webauftritt des Unternehmens. Ohne viele Schnörkeleien präsentiert sich der Internetauftritt und bewirkt so, dass man gerne auch ein wenig länger stöbert. Man findet hier Informationen rund um den Toom-Baumarkt, die sich sowohl in der Statistik äußern, als auch in dem hier gezeigten Warensortiment.
Klickt man auf den Link „Angebote“ gelangt man zielgerichtet auf einen Marktfinder. Hier sucht man sich einen Toom-Baumarkt in seiner Nähe aus und findet zugleich auch noch die dortigen, jeweiligen Angebote. Wie auch in den Werbeprospekten, die letztlich in den Haushaltsbriefkästen zu finden sind, so findet man auch hier jede Menge Anregungen und Ideen, dessen Umsetzung relativ leicht und einfach beschrieben wird. Ein Nachbau sollte also ohne größere Probleme zu schaffen sein.

Hinter dem Link „Service“ werden noch einmal alle Serviceleistungen, die in den Märkten zu finden sind, beschrieben. Ebenso findet man hier nähere Informationen zu den so genannten Kundenseminaren, die in den einzelnen Filialen angeboten werden. Ferner findet man hier nähere Informationen zur Toom-Kundenkarte und einen internen Stellenmarkt.