Wärmedämmung

Wärmedämmung

Einmal wieder in den Urlaub fliegen, das wäre es doch! Aber alles viel zu teuer. Teuer sind auch die Nebenkosten geworden. Mit der ständigen Erhöhung von Strom und Wasser werden manche Urlaubsträume begraben. Auch die Heizkosten immer nur so drastisch an, dass einem die Augen tränen können. Aber mit einer richtigen Wärmedämmung kann man viel Geld sparen.

waermedaemmungEine ordentliche Wärmedämmung kann die Heizkosten senken und dabei gleichzeitig den Wert einer Immobilie steigern. Was viele sicherlich nicht wissen: sie schützt auch die Bausubstanz eines Hauses. Schlecht gedämmte Gebäude belasten im Gegensatz dazu nicht nur den Geldbeutel, sondern können auch die Gesundheit der Bewohner schädigen. Im Raum muss ein gesundes Raumklima vorhanden sein. Dafür spielt die Innenwandtemperatur eine große Rolle, die höchstens zwei Grad über der Raumlufttemperatur liegen darf. Ansonsten besteht die Gefahr von Zugluft. Die warme Zimmerluft kühlt beim Kontakt mit der ausgekühlten, ungedämmten Wand ab und gleitet wie ein Fallwind nach unten. Ein Ausgleich wird meist geschaffen, indem man verstärkt heizt, was sich aber wieder verheerend auf den Geldbeutel auswirkt.

Die Entstehung von Schimmelpilzen an Putz und Tapeten kann Folge von der unzureichenden Dämmung sein, da sich Luftfeuchtigkeit bei den stark ausgekühlten Wänden absetzt. Dämmungen schützen vor allem gegen Kälte, Wärme und Lärm. Auch der Gesetzgeber verlangt durch eine energiebewusste Bauweise, den Ausstoß von CO2 zu vermindern.
Auch bei Dachböden kann eine ordentliche Dämmung nicht schaden, denn auch dieser kann versteckt zu Kosten in die Höhe treiben, wenn die Durchlüftung zu stark ist.