Wandgestaltung für die Küche

Wandgestaltung für die Küche

Gelbe KücheWährend die Küche früher für viele Menschen als rein funktionaler Raum zur Nahrungszubereitung galt, ist sie heute weit mehr als das: Inzwischen kocht man in nicht mehr nur in ihr, sondern nutzt sie als zusätzlichen Wohn- und Wohlfühlraum. Aus diesem Grund ist eine individuelle Gestaltung nicht mehr wegzudenken – angefangen bei praktischen und gleichsam dekorativen Utensilien, Möbelstücken und vor allem einer raffinierten Wandgestaltung.

Wandfarben und ihre Wirkungen

Zwar passt Weiß als Grundfarbe immer, da es neutral und hygienisch wirkt. Allerdings sind auch andere Nuancen attraktiv und unterstreichen die einzigartige Aufmachung.

Grundsätzlich sollte man auf die bestehenden Lichtverhältnisse und die vorhandene Kücheneinrichtung achten. Dunkle, niedrige Räume sollten nicht mit düsteren Farben kombiniert werden, da die Küche ansonsten schnell wie ein dunkles Loch wirkt. Gerade kleinere Küchen profitieren von Nuancen, die den Raum strecken und luftig wirken lassen. Dennoch sind die verschiedensten Varianten denkbar. Es kommt daher auf die speziellen Gegebenheiten, die Farbmenge und die emotionalen Reaktionen auf einzelne Farben an:

– Helle, trendige Farben wie Gelb, Orange und Frühlingsgrün heben die Laune, verbreiten eine angenehm warme Atmosphäre und verstärken die bestehende Belichtung.
– Auch diverse Brauntöne wie Schokolade, Siena oder Ocker wirken natürlich-gemütlich und verleihen der Küche einen zeitlos-unangestrengten Chic.
– Rot hingegen wirkt als absoluter Eyecatcher und verbreitet ein Maximum an Dynamik. Allerdings eignet es sich oft besser für kreative Details als für alle Wände der Küche (sofern man viel von diesen sieht). Schließlich macht ein Übermaß an Rot häufig aggressiv.
– Wer es kühl, elegant und etwas unnahbar mag, versucht sich an Blau, Türkis, Purpur oder Violett. Zwar sind diese Töne keine allzu klassischen Küchen-Wandfarben, mit dem richtigen Händchen jedoch etwas ganz Besonderes.
– Grün teilt die beruhigende Aura des Blaus, strahlt aber mehr Wärme und Sicherheit als dieses aus und fördert sowohl Kreativität und Abenteuerlust. Ein guter Nährboden für Kochexperimente, oder?

Das Plus an Gestaltung

Collage KücheEine gefärbte Wand kann die Optik der Küche entscheidend mitbeeinflussen. Dennoch gibt es Tricks, wie man ihr noch mehr Pfiff verleiht. Dabei gilt insgesamt: Die Farbe soll unterstreichen, nicht erschlagen.

Die meisten Farben wirken durch den Kontrast mit Weiß strahlender. Wie wäre es daher mit einer weißen Kante oder einer eingearbeiteten filigranen weißen Zeichnung, die die bunte Kompaktheit spielerisch auflockert? Auch Komplementärfarben in einer Bordüre beziehungsweise Handtüchern oder Gläsern sorgen für Hingucker.
Wer das Praktische mit dem Schönen verbinden möchte, kann auf Wandtattoos zurückgreifen, wie sie unter http://www.123-trendy-designs.com/ zu finden sind: Witzige Sprüche, tiefgründige Zitate und elegante Zeichnungen unterstreichen den Charakter jeder Küche auf subtile Art.

Einfach experimentieren – und mit kleinen feinen Details wird jede Küche dank ihrer Wände zum neuen Lieblingsort im Haus!

Bild: © fischer-cg.de - Fotolia.com