Warm und gemütlich durch den Winter

Warm und gemütlich durch den Winter

Wenn es draußen nass, kalt und ungemütlich ist und ein eisiger Wind um die Häuser pfeift, sollte es drinnen umso wärmer und gemütlicher sein. Gerade in der dunklen Jahreszeit ist eine entspannte und behagliche Wohlfühlatmosphäre wichtig, damit das trübe Wetter nicht auf das Gemüt schlägt.
Wie Sie in den grauen Herbst- und Wintermonaten mit Einrichtung und Wohnaccessoires Wärme, Licht und Fröhlichkeit in Ihr Zuhause holen und ein kuscheliges Ambiente schaffen können, zeigen wir Ihnen mit einigen einfachen Tipps und Gestaltungsideen.

gemütlich © ASK-Fotografie - Fotolia.comKerzen für Behaglichkeit

Natürliches Licht und Wohlbefinden stehen bekanntermaßen in einem engen Zusammenhang und von Ersterem gibt es im Winter viel zu wenig. Während sich für alle Arbeitsräume, die gut ausgeleuchtet sein sollten, Tageslichtlampen empfehlen, ist diese Lichtfarbe für die gemütlichen Wohnbereiche allerdings eher ungeeignet, da sie oft als kühl empfunden wird. Besonders im Wohnzimmer empfiehlt sich daher warmweißes Licht. Stellen Sie an verschiedenen Stellen im Raum viele kleine Lichtquellen auf, anstatt die große Deckenleuchte anzuschalten – das verstärkt das Gefühl von Wärme und Geborgenheit. Hierfür eignen sich besonders Kerzen, da ihr natürlich warmer Schein besser als jedes künstliche Licht die Stimmung aufhellt.

Kissen für Gemütlichkeit

Rüsten Sie ihre Wohnung bzw. Haus gegen die Kälte auf – mit Kissen, ganz vielen Kissen! Genau wie Kerzen sind Kissen ein typisches Winter-Wohnaccessoire, das im Handumdrehen Gemütlichkeit in jedes Zimmer zaubert. Ob auf dem Sofa, Bett, Boden oder in einer Sitzecke, bunt gemustert, mit Tiermotiven oder in Strick- bzw. Häkeloptik – Kissen sind nicht nur kuschelig-weich, sie sehen auch toll aus. Ergänzen Sie sie mit farbenfrohen Plaids und warmen Kuscheldecken.

Holz und Felle für Hüttenromantik

Holz, wie die meisten Naturmaterialien, strahlt eine urtümliche Gemütlichkeit aus und am besten lässt sich diese mit rustikalen Massivholzmöbeln, wie sie auch auf romantischen Berghütten zu finden sind, in die eigenen vier Wände holen. Natürlich müssen Sie nicht gleich Ihre gesamte Einrichtung durch kostspielige neue Möbelstücke ersetzen, auch kleine Dekorationen aus naturbelassenem Holz können zum Alpen-Feeling schon einiges beitragen. Kombinieren Sie diese mit natürlichen Stoffen und Textilien wie z.B. Wolle, Leinen oder Filz und die Berghütten-Atmosphäre ist beinahe perfekt – fehlt nur noch ein flauschiges Lamm- oder Schafsfell im Schlafzimmer oder auf dem Sofa oder ein elegantes Kuh- oder Ziegenfell als Teppich im Wohnzimmer.

Blumen für gute Laune

Der Frühling ist noch lange nicht in Sicht? Holen Sie ihn doch einfach schon mal zu sich nach Hause und zwar in Form eines bunten Frühlingsblumenstraußes! Kombiniert mit frischem Grün sind das zarte Gelb, Rosa und Lila von Tulpen, Nelken und Hyazinthen auch in der Natur die ersten Farbtupfer nach einem langen Winter.

© ASK-Fotografie – Fotolia.com