Westfalia

Westfalia

Westfalia
westfaliaFür viele steht der Name Westfalia für den seit über achtzig Jahren bekannten Versandhandel für Landwirtschaft, Elektronik, Haus, Garten und noch vieles mehr. Man könnte Westfalia als Online-Baumarkt bezeichnen. Nur wenige wissen, dass es in Deutschland auch vier Westfalia-Fachmärkte gibt, die in Hagen, Bremen, Großolbersdorf in Sachsen und in Halle an der Saale zu finden sind. Das Hauptaugenmerk aber richtet sich schon seit Eh und Je auf den Versandhandel. Mit der Gründung im Jahre 1923 wollte man den Bedarf an Werkzeugen in den Ballungsgebieten der Industrialisierung decken. Als die Westfalia im Jahre 1928 an die Herren Herlinghaus und Weil übergingen, war eigentlich eine Art Vertretergeschäft geplant. Doch im Jahre 1932 entschloss man sich, einen Versandhandel zu eröffnen und die Waren per Post zu versenden. Schon ein Jahr später konnte man die Waren in einem Katalog betrachten. Während des Zweiten Weltkrieges hatte auch Westfalia ziemlich an den Handelsverboten mit bestimmten Waren zu knabbern. Der gute Ruf aber sorgte dafür, dass Der Versandhandel nach Ende des Krieges wieder aufgenommen werden konnte. Neue Kunden und neue Zeiten brachten auch neue Wünsche mit, doch Westfalia fand stet einen Weg, die Wünsche der Kunden zu erfüllen. Und so ist Westfalia heute einer der marktführenden Versandhandel, wenn es um Werkezeuge, ums Bauen und um den Garten geht.

In den vier Fachmärkten erhalten die Kunden die Waren, welche auch im Internet zu beziehen, direkt vor Ort. Sie haben einen Ansprechpartner und können sich im Zweifelsfalle auch gerne fachkundig beraten lassen. In Internet findet man eine genaue Anfahrtsskizze der einzelnen Märkte.

Die Webseite – Der Shop
Der Shop im Internet ist leicht zu bedienen. Über die Registerkarten findet man die einzelnen Kategorien und kann so gezielt nach einem oder mehreren gewünschten Artikeln suchen. Ein Klick auf „unsere Produkte“ zeigt sämtliche Kategorien und Shops auf einen Blick. Mit in die Webseite integriert ist ein großes Lexikon, in dem Fachbegriffe aus dem Bau- und Werkbereich erklärt werden.

Der Kunde kann sich über die Kataloge informieren und kann diese ordern. Auf dem Postwege kommen die gewünschten Kataloge dann umgehend ins Haus. Wer allerdings nicht so lange warten möchte, der kann auch im Online-Katalog blättern. Natürlich bietet Westfalia auch einen Newsletter, der gerne abonniert werden kann.
Neben Gewinnspielmöglichkeiten und dem Ordern von Geschenkgutscheinen garantiert Westfalia den Bestellvorgang im SSL-verschlüsselten Modus.

Bestellung, Bezahlung, Lieferung
Der Name Westfalia Werkzeugcompany steht für Service. So bietet Westfalia nicht nur eine längere Garantiefrist, als der Gesetzgeber es vorsieht. Zusätzlich gibt es hier auch eine Geld-zurück-Garantie. Die Lieferung der bestellten Waren erfolgt schnellstmöglich mit DHL oder dem Paketdienst. Es wird ein so genannter Blitzservice angeboten, der dem Kunden eine Lieferung innerhalb von 48 Stunden garantiert. Westfalia erhebt hierbei eine Gebühr von 7,50 €. Der Versand ist sonst ab einem Bestellwert von 150,00 € kostenfrei. Sollte der Kunde keinen Warenwert in Höhe von 150,00 € zusammen bekommen, wird eine Lieferpauschale von 4,95 € erhoben. Die hier aufgeführten Lieferbedingungen beziehen sich auf den Versand innerhalb Deutschlands.

Da auf den ersten Blick zur Bezahlung keine näheren Angaben gemacht werden, kann davon ausgegangen werden, dass Neukunden die Ware per Vorkasse bzw. Nachnahme erhalten. Mit einem Kunden-Online-Konto, welches sich schnell einrichten lässt, kann man davon ausgehen, dass ein Kauf auf Rechnung ab der zweiten Bestellung möglich ist.

Zum Westfalia Online Shop »