Winter ade! Dekotipps für den Frühling

Winter ade! Dekotipps für den Frühling

Wenn sich der Winter dem Ende neigt und man eines Morgens plötzlich noch vor Läuten des Weckers von lautem Vogelgezwitscher geweckt wird, anstatt den Tag, wie es in den letzten Monaten üblich war, in kalter Stille zu beginnen, dann weiß man: Es wird Frühling! Spätestens wenn draußen die Natur erwacht, sollte diese lebensfrohe Jahreszeit auch drinnen Einzug halten. Jetzt ist es Zeit, Gevatter Winter zu verabschieden und den jungen Lenz mit frühlingshafter Deko in den eigenen vier Wänden willkommen zu heißen!

Frühlingszeit ist Pflanzenzeit

Wer Ideen für stimmungsvolle Frühlingsdekorationen sucht, braucht sich nur in der Natur umzusehen, denn sie ist ein wahrer Fundus an Inspiration: Überall auf Wiesen, Feldern und in Wäldern sprießt frisches Grün und die ersten zarten Blümchen riskieren einen schüchternen Blick. Blumen und Pflanzen sind daher ein Muss für alle, die ihr Zuhause in ein Frühlingsparadies verwandeln möchten. Bunte Tulpen machen sich auf Esstisch oder Kommode toll als üppiger, farbenfroher Strauß in einer schönen Vase und sind selbst einzeln, z.B. in bunten Glasflaschen oder in ausgefallenen Behältern, ein echter Blickfang in jedem Zimmer. Auch die anderen sogenannten Frühblüher wie Schneeglöckchen, Narzissen, Hyazinthen und Alpenveilchen sind ein fantastischer Zimmerschmuck. Beispielsweise auf Fensterbänken kommen sie in Terrakottatöpfen und Korbgeflechten oder in hohen, offenen Gläsern oder großen Schalen, die mit Dekosteinen, Moos oder Rindenstückchen gefüllt sind, bestens zur Geltung. Wem der liebliche Duft von Hyazinthen jedoch zu intensiv ist, kann ebenso gut auf Primeln oder Stiefmütterchen ausweichen oder auch einen nur einige Palmkätzchenzweige aufstellen. Diese lassen sich übrigens auch zu einem hübschen Türkranz verflechten, während einige Töpfe mit frischen Küchenkräutern nicht nur dem Essen Würze verleihen.

Blumen, Blüten, Schmetterlinge und ganz viel Licht

Obwohl echte Blumen und Pflanzen ein wichtiger Bestandteil jeder Frühlingsdeko sind, dürfen auch andere „blumige“ Wohnaccessoires nicht fehlen, wie z.B. Geschirr mit Blütendekor sowie Heimtextilien mit allen Arten von Blumenmustern. Neben Blumen und Blüten sind Schmetterlinge, Vögel und Käfer die ersten Lebewesen, die nach einem langen Winterschlaf zu neuem Leben erwachen und deshalb zählen auch sie zu den beliebtesten Frühjahrsmotiven auf Kissen, Bettwäsche, Tischdecken und Co. Auch im Bereich der Wanddekorationen bieten sich insbesondere Fotoleinwände mit detailgetreuen Naturmotiven an, sowie florale Tapeten oder Wandtattoos. Da das Frühjahr auch die Zeit des Lichts und der Leichtigkeit ist, sollten Sie alles Dunkle und Winterliche verbannen, und ganz besonders die schweren Wintervorhänge. Ersetzen Sie sie durch luftige Gardinen und Vorhänge aus leichten, transparenten Stoffen in leuchtenden Farben, sodass die ersten warmen Sonnenstrahlen die Räume durchfluten können – und schon ist die trübe Winterstimmung passé!

Tipp: Orientieren Sie sich bei der Farbwahl der Accessoires an den Farben, die zu dieser Jahreszeit auch in der Natur den Ton angeben. Das sind vor allem helle Pastelltöne wie Gelb, Rosa und Lila, kombiniert mit viel Weiß und zartem Grün.