Wohntrend: Recycling-Möbel

Wohntrend: Recycling-Möbel

Möbel aus Müll? Klingt seltsam, sieht aber äußerst stilvoll aus. Zumindest, wenn die Designer wissen was sie tun. Ob alte Schubladen, die wieder neu verwendet werden oder Badewannen, die einen neue Funktion bekommen. Wir stellen Ihnen die coolsten Recycling-Möbel vor.

Öko gleich uncool? Das war einmal. Recycling oder Up-Cycling heißt der neuste Trend im Möbelsektor. Letzteres beschreibt die Verwendung von alten Materialien, die mit neuen aufgepeppt werden.

recycling-moebel

Alte freistehende Badewannen müssen nicht auf den Müll. Ganz im Gegenteil. Die britische Firma „Reestore“ hat der alten Wanne eine neue Verwendung als Sofa gegeben. Ebenfalls aus dem Hause „Reestore“ stammt ein Einkaufswagen, der zu einem originellen Stuhl wird. Neue Kommoden, Sideboards oder Schränke aus Schubladen erfreuen sich bei vielen Designern großer Beliebtheit. Die dänische Firma „House Doctor“ stellt diese mit neuen Materialien her. Wer lieber zur recycelten Variante greifen will, der ist bei „Entwurf Direkt“ an der richtigen Adresse. Die Schubladenmöbel werden bunt bemalt und jede einzelne Schublade hat ihre eigene Geschichte zu erzählen. Italienische Firmen wie „controprogetto“ oder „pregia“ haben wunderbare, kreative Stücke aus recycelbaren Material geschaffen. Bei „pregia“ ist besonders die EcoDesign-Linie zu empfehlen. Diese Möbel bestehen komplett aus Pappe. Tische und Stühle aus alten Dielen? Diese wunderbare Idee hatte die deutsche Firma „Not a Wooden Spoon“. Entstanden sind originelle Möbel mit dem gewissen Etwas. Generell sind sämtliche Recyclingmöbel kreative Einzelstücke, die dem Zuhause eine pfiffige Note verleihen.

Wer kein Geld für solche Designerstücke ausgegeben will, der kann auch selbst Recycling-Möbel herstellen. Zum Beispiel mit Flohmarktstücken. Mit etwas Kreativität können so originelle Einzelstücke entstehen.