Wohnungen Dresden

Wohnungen Dresden

Leben und wohnen in Dresden – Wer zum Studieren in die Landeshauptstadt Sachsens ziehen möchte, der wird sich ganz schnell auf die Suche nach passenden Wohnungen in Dresden begeben müssen. Gerade kurz vor und zum Semesterbeginn ist die Wohnungsnachfrage sehr hoch und Wohnungen in Dresden sind dementsprechend schnell vermietet.

Besonders bei Studenten bevorzugte Stadtteile sind dabei die Südvorstadt, Strehlen und Löbtau. Diese Bezirke sind recht zentral und außerdem nahe an der Technischen Universität (TU) und der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW). Die TU Dresden gehört zu den zehn größten deutschen Universitäten und bietet eine große Auswahl an verschiedensten Studienrichtungen. Neben der TU und der HTW bietet die Landeshauptstadt auch weitere Hochschulen, etwa die Hochschule für Bildende Künste, die Evangelische Hochschule für Soziale Arbeit, die Hochschule für Tanz sowie die Fachhochschule der Wirtschaft. Daneben gibt es viele weitere Akademien und Bildungsanstalten.
dresden

Aufgrund der steigenden Nachfrage und Beliebtheit besonders in zentrumsnahen Gebieten, gilt es genügend Zeit und Geduld für die Suche nach Wohnungen in Dresden mitzubringen. Allgemein hin sind Studentenwohnheime und WGs eine beliebte Wahl, gerade bei neu Hinzugezogenen, doch kann der Wunsch nach dem eigenen kleinen Reich natürlich auch überwiegen. Egal wofür man sich entscheidet – Wohnungen in Dresden findet man am besten indem man den Anzeigenmarkt in der wöchentlich erscheinenden „ad rem“, der Hochschulzeitung Sachsens, durchgeht. Hier finden sich sowohl Nachmietergesuche wie auch freie WG-Zimmer, die zur Miete angeboten werden. Ein weiterer wichtiger Ort für die Wohnungssuche sind die Schwarzen Bretter in der Uni bzw. den Hochschulen. Auch dort sind viele Wohnungsanzeigen zu finden. Nicht zu vergessen ist natürlich das Internet: Ob klassische Immobilienbörse oder ebay Kleinanzeigen – hier kann man ausgiebig nach Wohnungen in Dresden suchen.

Ein Umzug nach Dresden lohnt sich aber nicht nur aufgrund der Studienvielfalt und des Wohnungsangebots. Die Stadt lockt Studenten auch mit einer Umzugsbeihilfe in Höhe von 150 Euro. Diese wurde erstmalig im Jahr 2001 eingeführt und zog seither über 36.000 Studenten in die Landeshauptstadt Sachsens. Die Umzugsbeihilfe muss persönlich beim Studentenwerk Dresden beantragt werden, wird allerdings nur ausgezahlt, wenn man seinen Hauptwohnsitz in Dresden hat. Die Umzugsbeihilfe durch das Studentenwerk kooperiert mit der Technischen Universität sowie den Hochschulen für Technik und Wirtschaft, für Bildende Künste, für Musik, für Kirchenmusik, für Tanz und für Soziale Arbeit. Neu hinzugezogene Studenten dieser Einrichtungen können somit von der durch die Landeshauptstadt finanzierte Umzugsbeihilfe profitieren und erhalten 150 Euro.