Wortmeyer

Wortmeyer

Im westfälischen Münster entwirft und produziert der Designer Dirk Wortmeyer die vielfältig einsetzbaren und besonders für die Objekt- und Architekturbeleuchtung geeigneten Leuchten-Serien Opto und Tubus. Dirk Wortmeyer legt bei seinen Entwicklungen besonderen Wert auf einen ganzheitlichen Gestaltungsprozess, in den Design und Konstruktion gleichermaßen einfließen. Leuchten von Wortmeyer Licht sind daher immer funktional bei einem Design, das trotz seiner Schlichtheit eine außergewöhnliche Eleganz und Originalität zeigt.

Das Lichtsystem Tubus trägt seinen Namen, da es aus leuchtenden Röhren besteht. Dieses außergewöhnliche System ist beliebig kombinierbar. Mit Hilfe von einfach zu bedienenden Steckverbindungen und Verbindungsstücken können Glasröhren in beliebiger Anzahl und Größe miteinander verbunden werden. Die Stromversorgung des Systems erfolgt durch eine zweipolige Durchgangsverdrahtung in jedem der Lichtelemente sowie durch die Verbindungsstücke. Diese dienen außerdem zur Befestigung des Systems unterhalb der Raumdecke. Durch ihre intelligente Technik können in den Tubus-Leuchten sowohl Halogen-, als auch Leuchtstoffröhren eingesetzt werden. Mit einer getrennten Schaltung ist es sogar möglich, beide Beleuchtungsarten in einem System zu verwenden.

Tubus ist aber nicht nur ein komplettes System zur Beleuchtung größerer Räume, sondern auch als Einzelleuchte für den privaten Wohnbereich erhältlich. Das edle Design der Kombination aus Glas und geschliffenem, eloxiertem Aluminium fällt durch seine Zurückhaltung auf. Ein weiterer Einsatzbereich der Leuchten-Serie Tubus ist die Wand, denn das System kann mit speziellen Wandhalterungen hervorragend als Wandleuchte verwendet werden und beleuchtet Spiegel, Bilder oder einfach auf dezente Art Flure und andere kleine Räume.

Die zweite, vielfältig einsetzbare Leuchten-Serie von Wortmeyer Licht trägt den Namen Opto und auch hier ist die Bezeichnung nicht zufällig gewählt. Denn dieses Strahler-System ist mit einer neuartigen Optik versehen, so dass der Scheinwerfer nicht nur in extrem kleinen Abmessungen realisierbar ist, sondern darüber hinaus eine stufenlose Verstellbarkeit des Lichtkegels ermöglicht wird. Opto Leuchten können daher sowohl als Spot eingesetzt werden, als auch einen breiten Lichtschein bieten. Eine weitere Besonderheit ist der Einsatz von Halopin-Leuchtmitteln, die trotz der geringen Größe ohne Transformator auskommen, so dass Opto Deckenstrahler extrem flach in der Bauweise sind. In der Ausführung Opto 3D verfügen die Strahler zusätzlich über ein kleines Kugelgelenk zur Einstellung einer beliebigen Neigung.