Skip to main content

Ästhetik im Wohnbereich

Neue Ästhetik für den Wohnbereich verspricht das Wohnprogramm „Triago“, das aus den drei Materialien Aluminium, Glas und Holz besteht. Das Wohnprogramm wurde bereits auf der diesjährigen Möbelmesse in Köln für den Innovationspreis nominiert. Das in allen Wohnräumen kombinierbare Wohnprogramm tauchte erstmals auf der Hausmesse Süd auf, und warb für neue Ästhetik und Programmatik in großzügiger und modifizierter Form. „Triago“ bietet kein vorgefertigtes System, sondern passt sich den jeweiligen Raumgegebenheiten problemlos an.

Die drei Materialien Aluminium, Glas und Holz lassen sich sowohl im Wohnbereich, wie auch im Schlafzimmer und in Küche und Bad problemlos miteinander kombinieren. Es handelt sich um ein umfangreiches Stecksystem, dass im Wohnbereich eine moderne Vitrinen- und Regalwand, oder im Schlafzimmer einen komfortablen Kleiderschrank kreieren kann. Auch in Küche und Bad sind die Module für Überschränke zu benutzen. Das Design und die Materialauswahl passen sich dem aktuellen Trend und hohen Qualitätsbedürfnissen an. Die Besonderheit liegt jedoch in der Kombinierbarkeit der einzelnen Module im gesamten Wohnbereich.

Die Verarbeitungsqualität wurde hohen Ansprüchen angepasst. Insbesondere Aluminium und Glas gelten als zeitlos und pflegeleicht, während Holz als Gestaltungsmittel wieder mehr Bedeutung im Wohnbereich erlangt. Der Vorteil von „Triago“ liegt bei Umzügen in neue Wohnungen. Abmessungen entfallen, da die frei kombinierbaren Steckmodule aus Aluminium, Holz und Glas problemlos jeder neuen Raumsituation angepasst werden können. Der Neumöbelkauf entfällt, und aufgrund des guten Materials übersteht das Wohnsystem auch mehrere Umzüge problemlos, ohne Schaden zu nehmen. Der schnelle Wechsel der Wohnorte durch häufige Jobwechsel und geforderte Flexibilität machen „Triago“ zum exakten Möbelstück der heutigen Zeit.