Cerruti Baleri

Cerruti Baleri

Elegantes Design trifft traditionelle Fertigung

In der Nähe von Bergamo in Italien gründeten Enrico Baleri und Marilisa Baleri Decimo 1984 ihr Unternehmen zur Herstellung von Möbeln, Accessoires und Leuchten. Sie hatten sich zum Ziel gesetzt, durch die Zusammenarbeit mit namhaften Designern aus der ganzen Welt in möglichst kurzer Zeit internationale Bekanntheit zu erlangen. Zu dieser Zeit trug das Unternehmen noch den Namen Baleri Italia, denn der weltberühmte Modedesigner Nino Cerruti stieg erst zwanzig Jahre später, im Jahr 2004, in das Geschäft ein. Ihr Ziel hatten die Unternehmensgründer bis dahin längst erreicht, den internationalen Bekanntheitsgrad ihrer Produkte.

Insbesondere die Auswahl der renommierten Designer führte dazu, dass Cerruti Baleri heute eines der großen Trend-Labels auf dem Einrichtungs-Sektor ist. Unter anderem arbeiten Philippe Starck, Hannes Wettstein und Luigi Baroli für das Unternehmen. Hinzu kommt die gute Verarbeitung hochwertiger Materialien, die neben dem herausragenden Design eine langlebige Qualität gewährleistet. All das führte dazu, dass die Produkte von Cerruti Baleri Möbel bereits mehrfach mit internationalen Designpreisen ausgezeichnet wurden und einige von ihnen heute in den bekannten Kunst- und Design-Museen der Welt zu sehen sind.

Der Stil der Entwürfe von Cerruti Baleri ist grundlegend modern und sachlich, schlicht und elegant. Aber auch eines gewissen Witzes entbehren manche Stücke dieses italienischen Herstellers nicht, wie zum Beispiel die berühmten Sitzeier, die von Denis Santachiara entworfenen Sitzkissen, die es inzwischen nicht mehr nur als Ei gibt, sondern auch als Bonbon oder Bohne. Das Modulare Regalsystem Obo ist nicht einfach ein Regal, sondern weist besondere Formen auf, die es einzigartig erscheinen lassen. Weltberühmte Gebäude wurden mit Möbeln von Cerruti Baleri ausgestattet, unter anderem die Privaträume François Mitterands im Elisée-Palast in Paris oder der Sitzungssaal des finnischen Parlaments in Helsinki. Viele Hotels, Restaurants, Unternehmensgebäude und öffentliche Gebäude sind ebenfalls mit den Möbeln und Accessoires aus dem Haus Cerruti Baleri Möbel eingerichtet.

Durch die enge Zusammenarbeit mit Nino Cerruti gehören inzwischen auch außergewöhnliche Textilien und Polsterstoffe zum Angebot von Cerruti Baleri Möbel. Seit 2009 schlägt sich die enge Zusammenarbeit mit dem großen Modedesigner auch im Namen des Unternehmens nieder, das bis dahin noch unter Baleri Italia firmierte.