Skip to main content

ClassiCon

In München ist das Unternehmen ansässig, das seit den 1970er Jahren weltweit das einzige Unternehmen ist, das in Lizenz die Möbelentwürfe von Eileen Gray realisiert. Darunter befindet sich unter anderem der berühmte Sessel Bibendum, den Eileen Gray schon 1929 entwarf. Dieser Klassiker ist nicht nur heute noch bei ClassiCon erhältlich, sondern auch in den großen Design-Museen der Welt zu sehen. Neben den von Eileen Gray entworfenen Stücken produziert das Unternehmen viele Möbelstücke weiterer international bekannter klassischer und zeitgenössischer Designer. Aber auch junge Design-Talente erhalten ihre Chance, typische ClassiCon-Klassiker zu entwerfen. Die Philosophie von ClassiCon Möbel ist mehr darauf ausgerichtet, außergewöhnliche Einzelstücke hervorzubringen, als auf die Produktion großer Möbel-Serien. Ein Großteil dieser Stücke sind bereits mit ihrer Markteinführung begehrte Sammelobjekte. Alle Stücke werden nur in geringen Stückzahlen hergestellt und zeichnen sich durch Einzigartigkeit aus. Das bezieht sich nicht nur auf das Design, sondern auch auf die hochwertige Qualität der verwendeten Materialien und die Kunstfertigkeit im Herstellungsprozess, der ausschließlich unter ökologischen Gesichtspunkten erfolgt.

Möbel und Accessoires von ClassiCon Möbel haben ihren Preis, verlieren jedoch nicht ihren Wert, da sie als begehrte Anlageobjekte gelten. Die Entwürfe Eileen Gray’s sind nur ein Beispiel für die Zeitlosigkeit und Langlebigkeit der Wohn-Kunstwerke aus diesem Unternehmen. Alle Stücke aus dem Haus ClassiCon sind mit dem Markenzeichen versehen und tragen eine fortlaufende Nummer.

Einzelstücke dieses Herstellers sind Leuchten, Sitzmöbel, Tische, Teppiche, Regale und Sekretäre sowie Wohn-Accessoires. Der Stil all dieser Stücke ist klassisch-modern und sachlich. Es ist die Schlichtheit, die diesen Möbelstücken ihre besondere Extravaganz verleiht. An einen Apfel erinnert zum Beispiel die Tischleuchte Pomona, die im Jahr 2001 von Luke Pearson und Tom Lloyd entworfen wurde. Sie ist ausschließlich aus mundgeblasenem, weißem Opalglas hergestellt. Lediglich der unauffällig angebrachte Lampenfuß besteht aus matt verchromtem Edelstahl. Ein weiteres außergewöhnliches Objekt ist der Barschrank Pandora, der sehr geheimnisvoll den Eindruck erweckt, zur Bühnen-Ausstattung eines Magiers zu gehören. Minimalistisch ist das Design des Sekretärs Zelos. Designer Christoph Böninger beschränkte sich bei diesem Entwurf bewusst auf das Wesentliche. Im zusammengeklappten Zustand sieht man diesem Möbelstück nicht an, was sich darin verbirgt. Sessel und Sofas von ClassiCon Möbel sind berühmte Design-Klassiker.