Skip to main content

Der Knöterich

Ist Knöterich nun ein Unkraut oder eine Blume. Er vermehrt sich ziemlich schnell. Und deshalb wird er von vielen als Unkraut abgetan. Doch Kerzen-Knöterich, Wiesenknöterich, Teppichknöterich und Himalaja-Knöterich beweisen es allen.

Der Knöterich ist eine Plage. Er vermehrt sich unglaublich schnell und verdrängt alle anderen Blumen. Das wird über den Knöterich meist gesagt. Allerdings stimmt das so nicht. Der Knöterich (Polygonum) ist eine Rankpflanze und klettert an allem hoch, was er findet. Diese Knöteriche allerdings zieren das Beet ganz wundervoll:

der-knoterichKerzen-Knöterich (Bistorta amplexicaulis) mag einen vollsonnigen bis halbschattigen Standort. Der Boden sollte lehmig, leicht feucht und nährstoffreich sein. Das trägt zu schnellerem Wachstum bei. Diese Sorten sind besonders schön: ‚Fire-Dance’ blüht rosafarben von Juli bis Oktober. Sie wird zirka 120 Zentimeter hoch. ‚Firetail’ blüht feuerrot von Juli bis Oktober. Sie erreicht eine Höhe zwischen 60-100 Zentimetern. ‚Album’ blüht im dezenten Weiß und ist damit gut kombinierbar mit stark farbigen Stauden.
Der Wiesenknöterich (Polygonum bistorta) wird bis zu 90 Zentimetern hoch. Er blüht von Mai bis August. Das besondere am Wiesenknöterich ist, dass er essbar ist. Als Wildgemüse oder Salatpflanze. Die Wurzel enthält Kohlenhydrate, Gerbstoffe und Vitamin C. Sie kann zur Frikadelle verarbeitet werden. Die Blätter können zum Spinat verarbeitet werden. Die Gerbstoffe der Wurzel werden als Heilmittel verwendet. Ein bewährtes Mittel gegen Durchfall. In Form eines Aufgusses kann er zum Gurgeln verwendet werden. Das hilft gegen Entzündungen im Mund- und Rachenraum.
Der Teppichknöterich (Bistorta affine) blüht sehr lange und breitet sich üppig aus. Am Boden bildet er eine dichte Matte. Meist trägt sie rosafarbene Blütenkerzen. Der Teppichknöterich wird etwa 10 Zentimeter hoch. Von Juli bis September blüht er. Die Sorte ‚Darjeeling Red’ blüht rosa bis purpurrot.
Besonders bezaubernd ist der Himalaja-Knöterich (Polygonum campanulatum var. lichiangense). Ein eleganter Knöterich, der glockenförmige, weiße Blüten trägt. Wenn es kälter wird, verfärben sich die Blüten rosarot. Er blüht bis zum Frost.

Der Knöterich (Polygonum) ist meist eine Plage. Doch Kerzen-, Wiesen-, Teppich- und Himalaja-Knöterich sind kein Unkraut. Sie blühen wundervoll und zieren jedes Beet ganz besonders toll.