Der Rosengarten

Der Rosengarten

Rosen sind der Inbegriff der Romantik. Wunderschön angelegte Rosenbeete sind in Schloss- und Burggärten zu finden. Aber auch der eigene Garten kann zum Rosenparadies werden.

Stellen Sie sich vor, Sie säßen auf ihrer Terrasse unter einer Pergola. Die Kletterrosen ranken daran hoch. Wunderschöne Blüten direkt über ihrem Kopf. Ein angenehmer Rosenduft liegt in der Luft. Die Duftrosen schmücken ihre Fenster und Terrasse. In den Beeten blühen verschieden farbige Rosen in ihrer vollsten Pracht. Die Strauchrosen schützen vor fremden Blicken und sehen richtig klasse aus.

der-rosengarten-2Bevor sie ihren eigenen Rosengarten gestalten, stellen sie sich die Frage, ob der ganze Garten in ein Rosenparadies verwandelt werden soll oder nur ein paar Beete. Wichtig ist, dass Rosen nie ganz allein wachsen. Frauenmantel, Lavendel und Katzenminze wären die optimale Begleitbepflanzung für Rosen. Allgemein eignen sich niedrig- bis mittelhoch wachsende Stauden.

Es gibt unzählige Rosensorten. Letztendlich sollte der Geschmack entscheiden welche Rosen im eigenen Garten Einzug erhalten. Allerdings sollte man darauf achten, dass die Sorten farblich zueinander passen.

Rosen sind Tiefwurzler. Deshalb ist ein tiefgründiger Boden wichtig. So brauchen sie nur wenig Wasser. 1- bis 2-mal gießen pro Woche reicht aus. Außerdem mögen die meisten Rosen keinen Schatten. Sie wollen einen Platz an der Sonne.

Das Wichtigste bei der Rosenpflege ist schneiden und düngen. Rosendünger gibt es in jedem Gartencenter zu erwerben. Tote Triebe sollten abgeschnitten werden. Wildtriebe immer aus dem Boden reißen.

Im Herbst sollten sie ihren Rosengarten anlegen. Dazu den Boden anlockern, Rosentriebe und Wurzeln kürzen und dann reichlich gießen.
Um Rosen gut über den Winter zubringen, werden sie mit Gartenerde oder Rindenmulch abgedeckt.
Der Schutz sollte an einem wolkigen Frühlingstag entfernt werden. Der Boden wird dann wieder aufgelockert.
Im Sommer werden Blumen immer nach der Blüte geschnitten. Bis August können sie gedüngt werden. Der Boden sollte den Sommer über regelmäßig aufgelockert werden.

Nun zieht die Romantik in den eigenen Garten ein. Ein Garten zum Träumen und Wohlfühlen. Und das muss keine Vorstellung bleiben, denn es ist ganz einfach zu verwirklichen.