Skip to main content

Die Inkalilie ist die Blume 2010

Die Inkalilie ist eine hauchzarte Blütenschönheit. Diese exotisch anmutende Blume passt sehr gut in Bauern-, Stauden- oder Steingärten. Aber genauso schön ist die Inkalilie im Kübel oder in der Vase.

Der deutsche Schriftsteller Johann Wolfgang von Goethe schrieb einst: „Blumen sind die schönen Worte und Hieroglyphen der Natur, mit denen sie uns andeutet, wie lieb sie uns hat.“ Mit der Inkalilie wollte uns die Natur ganz besonders zeigen, wie lieb sie uns hat.

inkalilieInkalilie (Alstromeria) ist eine der elegantesten Blumen auf dieser Erde. Dieses Jahr wird sie zur Blume 2010. Die Inkalilie ist purer Trend und dies nicht zu unrecht. Schon lang ist die Inkalilie als Schnittblume beliebt, da sie bis zu zwei Wochen lang in voller Blüte steht. Doch nun erobert die mehrjährige Blume auch unseren Garten. Die Aussaat beginnt im Frühjahr. Die Inkalilie fühlt sich an einem warmen und windgeschützten Ort im Garten wohl. Optimal ist ein Platz an einer Mauer. Einen humosen und lockeren Boden bevorzugt diese Schönheit. Versetzen Sie die Erde mit Sand. Diesen kleinen Trick wird Ihnen die Blume danken. Graben Sie etwa 20 bis 25 Zentimeter tiefe Löcher. Nun sollten Sie regelmäßig gießen und düngen. Belohnt werden Sie dann mit grandiosen Blüten. Diese blühen in vielen verschiedenen Farben – weiß, rosa, rot, lila, gelb und orange. Es gibt auch einige gemusterte Varianten. Die Inkalilie blüht bis zum ersten Frost des Jahres. Mit direktem Sonnenlicht wächst die Schönheit schneller. Nur sollten Sie sie vor zu starker Mittagshitze schützen. Auch gegen Frost ist sie empfindlich. Deshalb sollten Sie die Wurzel im Winter mit Laub bedecken. Auch Staunässe verträgt die Inkalilie nicht. Ansonsten ist sie aber eine sehr pflegeleichte Gartenblume.

Die Inkalilie ist eine absolute Schönheit. Deshalb ist sie auch die neue Trendblume für 2010. Diese Blume ist wirklich das schöne Wort der Natur uns zu zeigen wie lieb sie uns hat.