Skip to main content

Glasversicherung

An einem Haus gibt es sehr viele Glasscheiben, Mehrscheiben Isolierverglasungen und Sicherheitsgläser an Fenstern und auch Türen

Durch die Glasversicherung können Sie sämtliche Glasbereiche im Haushalt versichern. Wenn Sie zum Lüften aufmachen, reicht eine Windböe und ein Glas geht zu Bruch, also sind auch Schäden, die Sie versehentlich selbst verursachen versichert. Mit einer Glasversicherung können Sie diesen Schaden auch ersetzt bekommen. Mit der so genannten „All-Gefahrendeckung“ können Sie auch folgende Schäden einschließen: Unwetter, Einbruch und mutwillige Zerstörung ebenso wie Vandalismus.

Die Glasversicherung bietet einen Schutz für alle Verglasungen, die mit dem Gebäude fest verbundenen sind. Des Weiteren können auch die Verglasungen des Mobiliars einbezogen werden. Folgende Mobiliarverglasungen wie z. B. Glasscheiben an Schränken, Vitrinen haben immer Glasscheiben, Spiegel aller Art und Öfen. Auch abnehmbare, aufliegende Glasplatten, Glaskeramikplatten von Kochflächen können in einen Versicherungsschutz der Glasversicherung aufgenommen werden.

In vielen Verträgen sind auch Gebäudeverglasungen: an Balkonen, Terrassen, Wintergärten, Vorbauten zum Wetterschutz, Glasbrüstungen und Duschkabinen, usw. im Vertrag vermerkt. Mitversichern kann man auch Verglasungen aus Kunststoff, Kosten für Gerüste und Baukräne bei einer Baumaßnahme. Was ist in der Regel mit der Glasversicherung nicht versichert: Lampenverglasungen, reine Glasmöbel, Spiegelschränke, Brillen oder Ferngläser, Photovoltaikmodule, LCD-Bildschirme. Haben Sie in Ihrem Haus kunstvolle Bleiverglasungen, können Sie einen Zusatz aufnehmen lassen und die Summe individuell erhöhen. Spezielle, teure Verglasungen (über ca. 2000 € Wert) bedürfen einer Zusatzversicherung.

Es ist vor Abschluss einer Versicherung in jedem Fall sinnvoll, die Werte im Haus genau aufzulisten. Nichts ist im Schadensfall fataler, als unterversichert zu sein. In diesem Fall wird Ihnen nur ein anteiliger Betrag erstattet. Bei teuren Wertgegenständen, die nicht genau in der Versicherungspolice aufgeführt sind wird gar nichts erstattet. Wenn man schon eine Versicherung abschließt, ist ein Vergleich der verschiedenen Anbieter unerlässlich und vor allem vor Vertragsabschluss einen unabhängigen Berater zur Seite zu haben. Die vielen Klauseln in den Verträgen können ganz schnell zum Ausschluss der Schadenserstattung führen. Wenn man dann jahrelang teure Prämien umsonst gezahlt hat ist dies doppelt ärgerlich. Ganz klar kann man sich nicht gegen alle möglichen Schadensfälle versichern, einige Risiken wird man halt einfach einkalkulieren müssen.

In einigen Hausratversicherungen ist die Glasversicherung bereits eingeschlossen. Informieren Sie sich also genau, welche Werte in Ihrer Hausratversicherung aufgeführt sind. Glas bricht leicht und ist deshalb bei Sturm und Wind stark gefährdet. Auch Spiegel und Glasbilder können einem beim Umhängen an einen anderen Standort aus der Hand gleiten. Die Glasversicherung kann aus diesen Gründen durch aus Sinn machen. Der Abschluss einer Police ist dadurch durchaus erwägenswert.