Skip to main content

Immobilienversicherung

Unter diesem Oberbegriff Immobilienversicherung versteht man eine ganze Reihe von Versicherungen, die viele verschiedene Risiken abdecken. Eine generelle Immobilienversicherung gibt es eigentlich nicht

Man muss sich für jeden Risikobereich die richtige Versicherung suchen. Es hängt auch noch mit dem jeweiligen Ziel zusammen, dass Sie durch die Absicherung erreichen wollen. Möchten Sie beispielsweise für Ihre Familie vorsorgen, so werden Sie falls Sie Hypothekenkredite auf Ihrem Haus haben, zur Risikolebensversicherung, der privaten Arbeitslosigkeitsversicherung, einer Kreditausfallversicherung oder der Restschuldversicherung tendieren. Sollten Sie ein größeres Budget für diese Absicherung freistellen können, dann lohnt sich auch eine so genannte Kapitallebensversicherung. Hier können Sie nach Ablauf der Versicherung mit der Auszahlung des Kapitals rechnen. Dies ist bei der Risikolebensversicherung nicht möglich, denn die eingezahlten Prämien sind nach Ablauf der Versicherung aufgebraucht und es wird keine Kapitalauszahlung erfolgen.

Außerdem könnten Sie das Ziel haben, sich vor Regressansprüchen zu schützen, wenn ein Passant auf Ihrem Grundstück verunglückt. Diesen Schadensfall sichert die Hauseigentümerhaftpflicht. Gegen Glasbruch im Haus oder in der Wohnung versichert die Glasversicherung. Es wäre auch möglich, dass einiger Versicherer den Glasbruch in die Hausratversicherung eingeschlossen haben, zumindest bis zu einem bestimmten Höchstwert. Darüber hinaus gehende Schäden müssten Sie wiederum in der Glasversicherung zusätzlich absichern. Womit wir bereits beim nächsten Thema wären, nämlich der Absicherung Ihres Hausrates. Dies kann man versichern mit einer Hausratversicherung. Welche Gegenstände oder Bereiche hier gesichert sind, sollte genau aufgelistet sein im Versicherungsschein.

Wenn Sie eine Ölheizung haben, dann könnte es in Ihrem eigenen Interesse gut sein, wenn Sie eine Öltankversicherung abschließen. Wenn der Tank ein Leck hat und Öl in die Erde oder ins Grundwasser sickert, wird es für jeden Hausbesitzer einen nicht zu überblickenden Schaden geben. Die Schadenssumme würde, wenn Sie eine Öltankversicherung haben, auch von der Versicherungsgesellschaft bezahlt.

Wenn Sie das gesamte Haus schützen möchten, gegen alle möglichen Unwetter, dann gibt es hierfür einen weiteren großen Themenkomplex. Es kämen zum Beispiel die Gebäudeversicherung, die Feuerversicherung in Frage, oder eine Elementarschadenversicherung usw. Für diesen Fall sollte man sich am Besten beraten lassen, damit man alle Risiken einschließt, gegen die man geschützt sein möchte. Wie viele Versicherung Sie sich letztendlich leisten können und wollen, hängt ganz von Ihrem eigenen Sicherheitsbedürfnis und natürlich auch von Ihrem Geldbeutel ab. Einige der Versicherung sind mit großer Wahrscheinlichkeit unerlässlich, denn die Immobilie stellt einen großen Wert dar, für den man sehr lange sparen oder abzahlen muss. Das Risiko des Komplettverlustes wird wohl niemand eingehen wollen. Manche Banken verlangen vor dem Abschluss eines Kredites auch bestimmte Versicherungen als Nachweis Ihres Versicherungsschutzes.