Skip to main content

Ligne Roset

Der französische Möbelhersteller Ligne Roset existiert seit nunmehr 148 Jahren und ist heute mit seinen Exklusivmöbel darbietenden Geschäften in 25 Ländern auf vier Kontinenten vertreten. Begonnen hatte Antoine Roset, der Urgroßvater der heutigen Firmenbesitzer Pierre und Michel Roset, 1860 mit der Niederlassung seines holzverarbeitenden Betriebes in Montagnieu. Dort hatte er durch die umliegenden Buchenwälder und das nahe gelegene Sägewerk beste Bedingungen vorgefunden, um zunächst Spazierstöcke, Holzgriffe und Regenschirme anzufertigen. Sehr bald mauserte sich der kleine Betrieb jedoch zu einem Möbel herstellenden Unternehmen, was sich schon früh auf exclusive Möbel spezialisierte.

ligne-rosetIm Jahre 1936 stellte Roset seine ersten gepolsterten Möbel her und nach Kriegsende 1946 widmete sich die Firma vor allem dem verstärkten Bedarf an modernen Sitzmöbeln. In ganz Frankreich wurden öffentliche Einrichtungen, wie Schulen, Krankenhäuser und Universitäten mit Möbeln der Firma Roset ausgestattet. Zu jener Zeit gründeten Emile und sein Sohn Jean Roset die Veuve A. Roset S.A.R.L. und machten den Weg für die Expansion des Unternehmens frei. 1967 wird die erste deutschsprachige Filiale eröffnet. Niederlassungen in weiteren Ländern folgten. Bis heute fertigt die Firma exclusive Polster- und Systemmöbel mit exklusivem Design und nach den neusten technologischen Entwicklungen ausgerichtet. Begonnen hatte man damit 1968, als Roset als erste Möbel aus so genanntem Vollschaum auf den Markt brachten. 1973 entstand der heutige Markenname Ligne Roset, er seitdem weltweit zu einem Begriff für Exklusivität und Innovation geworden ist. Das Unternehmen produziert seine exclusiven Möbel an insgesamt sechs Produktionsstätten östlich der Stadt Lyon.

Neben Möbeln sind in den vergangenen Jahren auch Accessoires, Heimtextilien und Wohnraumleuchten Teil des Sortimentes. Für alle Möbel und sonstige Einrichtungsgegenstände gilt die exklusive Anfertigung der dazu nötigen Entwürfe durch junge und international bekannte Designer. Zu ihnen zählen Peter Maly aus Hamburg sowie Pascal Mourgue und Didier Gomez aus Paris. Von ihnen stammen bekannte Möbel des Labels, wie das Peter Maly-Bett, der Calin Sessel und Sofa Fugue. In den letzten beiden Jahren waren der Sessel Moël von Inga Sempé und der Zweisitzer-Sessel Facett von Ronan & Erwan Bouroullec bei Ligne Roset die herausragenden Modelle. Sie gewann beide den begehrten red dot-Award in der Kategorie „Best of the Best“.