Skip to main content

Renovierung und neue Möbel mit einem Bausparvertrag bezahlen

wohnzimmer_© 3darcastudio - Fotolia.comMit einem Bausparvertrag kann nur ein Haus gebaut oder gekauft werden – diese Meinung vertreten immer noch viele Menschen, aber das ist ein Irrtum, denn ein Bausparvertrag ist deutlich vielseitiger. Die Möglichkeiten eines Bausparvertrags reichen von A wie Alarmanlagen bis zu Z wie Zeitgaragen. Wer einen Bausparvertrag hat und ein altes Haus renovieren möchte, der kann mithilfe des Bausparvertrags nicht nur die Tapeten, sondern auch die Möbel finanzieren.

Ein Vertrag und viele Möglichkeiten

Bausparen ist wieder ein Trend, der besonders bei jungen Familien sehr gut ankommt. Mit einer entsprechenden Förderung vom Staat kann ein Bausparvertrag die Grundlage für den Traum in den eigenen vier Wänden darstellen. Daher entscheiden sich immer mehr Menschen fürs Bausparen und gegen steigende Mieten. Ein Bausparvertrag ist mehr als nur für wohnwirtschaftliche Zwecke gedacht, wer möchte, der kann unter anderem mit dem Bausparvertrag auch eine Renovierung vornehmen und das Geld zum Kauf neuer Möbel verwenden. Auch wenn ein altes Haus einem Neubau Platz machen muss, dann kann der Abbruch mit der Hilfe des Bausparvertrages gemacht werden, und auch das Honorar für den Architekten wird vom Bausparvertrag bezahlt.

Ein Bausparvertrag als Geldanlage

Bankensparplan oder doch lieber einen Bausparvertrag? Aktuell spricht viel für einen Bankensparplan, denn die Zinsen sind im Keller. Trotzdem entscheiden sich viele immer noch für den Bausparvertrag als Geldanlage und viele Experten sehen darin die Rückkehr eines echten Klassikers. Wer einen Bausparvertrag unterschreibt, der hat einen Förderanspruch und eine festgelegte Auszahlung der Investition nach sieben Jahren. Dann kann ein Kredit aufgenommen werden, mit meist niedrigeren Zinsen, als das bei einem herkömmlichen Immobilienkredit der Fall ist. Anders sieht das bei der Geldanlage Aktien oder Fonds aus, denn in diesem Fall ist die Geldanlage vor Verlusten nicht geschützt, der Bausparvertrag dagegen schon. Auch wenn es um die Wertminderung geht, besteht für den Bausparvertrag kein Risiko und das spricht immer für eine sichere und rentable Geldanlage. Wer in Aktien Geld anlegt, der bekommt vom Staat keine Förderung, die Familie, die einen Bausparvertrag abschließt, schon. Es gibt die Arbeitnehmersparzulage und auch noch die Wohnungsbauprämie, das alles zusammen, macht eine attraktive Geldanlage für die Zukunft aus. Da Bausparverträge sehr flexibel sind, lohnt es sich auf jeden Fall, über diesen Klassiker nachzudenken, wenn es ums Geld und ums sorgenfreie Wohnen auch im Alter geht. Bild: © 3darcastudio – Fotolia.com