Skip to main content

Schwimmteich

Jetzt, da der Sommer im Anmarsch ist, fehlt nur noch eins im Garten: Ein Schwimmteich. Im Vergleich zum Pool überzeugt der Schwimmteich durch chlorfreies Wasser. Zudem bietet er Lebensraum für Pflanzen und Tiere.

Klares, grünes Wasser. Mit einem Sprung ins kühle Nass. Mitten im Garten die eigene Wohlfühloase. Beim Aussehen des Schwimmteiches sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Ob schlicht, verwildert oder luxuriös.

schwimmteichZwischen März und September ist der beste Anlegezeitpunkt. Ein Schwimmteich muss fachgerecht geplant werden, eine hochwertige Ausführung haben und eine professionelle Nachbetreuung genießen. Schwimmteiche bestehen aus einer Schwimmzone, die mit einer Flachwasserzone verbunden ist. In der Flachwasserzone sorgen Mikroorganismen, Kleinstlebewesen und Pflanzen für die natürliche Selbstreinigung.

Es kann passieren, dass Algen in ihrem Schwimmteich überhand nehmen. Giftig sind Algen nur selten, aber hässlich und übel riechend. Aggressive Chemikalien helfen zwar, aber diese beeinträchtigen auch die anderen Pflanzen des Teiches.
Viel Licht und Wärme sorgen für das Wachstum der Algen. Das kann bis zur Algenblüte führen. Diese Blüte färbt das Wasser wolkig und trüb.

Eine Möglichkeit dies zu verhindern, wäre den Schwimmteich im Schatten anzulegen. Allerdings sind Schwimmteiche ungeheizt und wärmen sich im Schatten nicht auf.

Da hilft nur den Teich regelmäßig zu reinigen. Der nährstoffreiche Schlamm sollte alle vier Woche vom Grund abgesaugt werden, damit entzieht man der Algenblüte den Nährboden. Am besten wäre es, den Teich mit phosphatfreiem Wasser zu befüllen. Idealerweise Brunnenwasser.

Beachtet man alles, hat man im Sommer einen Schwimmteich und im Winter eine Eislaufbahn!