Skip to main content

Stand-by am Fernsehgerät

Gemeint ist der Schalter von Fernsehgeräten, Video- bzw. DVD-Recordern, Receivern oder Stereoanlagen, von all jenen Geräten, die so wunderbar bequem durch Fernbedienungen vom Sofa aus gesteuert werden können. Es geht um das liebe Stand By. Alle Elektrogeräte mit Stand-By-Modus sind im Prinzip immer ein bisschen eingeschaltet, und zwar genau so viel, dass sie ständig Strom verbrauchen. Dabei werden sie oft gar nicht benötigt, weil niemand zuhause ist. Wofür soll der Bereitschaftsdienst des Elektrogerätes während der Nacht oder, wenn tagsüber alle Familienmitglieder am Arbeitsplatz oder in der Schule sind, dienen? Allein in Deutschland werden in jedem Jahr mehr als 3,5 Millionen Euro für den Stand-By-Betrieb von Elektrogeräten ausgegeben, das sind für jeden Haushalt bis zu 115 Euro im Jahr. Eine teuer erkaufte Bequemlichkeit, die zudem mit einem hohen CO2-Ausstoß die Umwelt belastet.

Es wäre vollkommen ausreichend, wenn der Stand-By-Betrieb nur dann eingeschaltet würde, wenn die Geräte tatsächlich benutzt werden oder zumindest nur dann, wenn auch jemand zuhause ist. Die Fernbedienung erfüllt auch dann noch ihren Zweck, wenn zu für Programmwechsel und alle anderen Einstellungen während des Betriebs verwendet wird.

Viele Geräte verfügen nicht einmal mehr über einen Schalter, um sie vom Stromnetz zu trennen, sondern lassen sich ausschließlich über die Fernbedienung ein- und ausschalten. Der Stand-By-Betrieb ist bei solchen Geräten kaum zu umgehen. Aber auch dafür gibt es einen Trick. Man schließt die Geräte einfach an eine abschaltbare Steckerleiste oder Steckdose an und schaltet diese dann aus, wenn niemand im Haus ist oder alle schlafen.