Skip to main content

Türsprechanlage

tuersprechanlage1Es gibt Zeiten, da kommt man sich vor, als lebe man auf einem Bahnhof. Viele kennen das sicherlich. Eigentlich möchte man sich nur mal kurz hinsetzen, die Beine hochlegen und nach einem harten Tag auf Arbeit entspannen. Aber irgendwie scheint einem das keiner zu gönnen. Kaum hat man die Beine oben, klingelt es und das geht dann so lange weiter, bis man entnervt seinen Plan aufgibt und sich von der Erholung verabschiedet.

Nun versetze man sich einmal einige Jahre zurück, als ein Türklingeln noch bedeutete, aufzustehen, um erst einmal die Treppe hinunter zur Tür zu laufen, um sehen zu können, wer überhaupt klingelte. Das war sicherlich ein gutes Training für die Oberschenkel, aber besonders erholsam und zeitsparend war das nicht gerade. Mit Erfindung der Türsprechanlage wurde das deutlich einfacher und man hat nunmehr die Möglichkeit, direkt von der Wohnungstür aus zu erfragen, um welches Problem es sich handele und von dort den Türöffner zu bedienen, um den Besucher herein zu lassen, ohne jedes Mal den lästigen Gang ins Treppenhaus antreten zu müssen Der Gang zur eigenen Tür bleibt einem allerdings nach wie vor nicht erspart.

Aber man soll ja die Hoffnung nicht aufgeben. Die Entwicklung der vergangenen Jahrzehnte hat so rasante Schritte genommen, dass vielleicht bald eine Fernbedienung für die Türsprechanlage erfunden wird, so dass man gar nicht mehr aufzustehen braucht. Nichts ist bekannter Weise unmöglich. Und wer weiß, was die Zukunft bringt. Wer hätte vor einigen Jahren gedacht, dass wir einmal standardmäßig Türsprechanlagen in Mehrfamilienhäusern vorfinden würden, die uns bereits jetzt einiges an unserer kostbaren freien Zeit sparen lassen.