Skip to main content

Vielfältiges Küchenkraut

Bärlauch ist zu einem der beliebtesten Küchenkräuter geworden. Verdient hat Bärlauch das. Sein würziger Geschmack und die leichte Anzucht sind dafür nur zwei Argumente.

Der Volksglauben besagt, dass Bären nach ihrem Winterschlaf nach diesem vitaminreichem Kraut suchen. Haben Sie es gefunden, essen Sie es ähnlich einer Kuh auf. Wir brauchen dafür keinen Winterschlaf. Bärlauch schmeckt uns eigentlich immer.

baerlauchIm Herbst sollten Sie Bärlauch als Wurzel in einen Topf pflanzen. Im Frühjahr entspringen zwei bis drei samtgrüne Blätter. Diese verströmen gleich ihren prägnanten Knoblauchgeruch. Dies ist sehr wichtig, da in der Natur leicht die Verwechslung mit Maiglöckchen und Herbstzeitlosen entstehen kann. Beide anderen Pflanzen sind äußerst giftig. Ende April treibt Bärlauch 30 Zentimeter hohe Blütenstile aus. Diese werden mit weißen sternenförmigen Blüten gekrönt. Auch ihr Geruch ist durchdringend knoblauchähnlich. Bärlauch neigt dazu sich Teppichartig auszubreiten. Deshalb sollten Sie ihr in Ihrem Kräuterbeet einen etwas größeren Platz freihalten. Der Boden sollte tiefgründig, humos, locker und feucht sein. Am geeignetsten ist ein Lehmboden. Ende Juni ist der Samen reif, keimt allerdings erst im nächsten Frühjahr. Geerntet werden die Blätter und die Blüten. Die Bärlauchblätter sollten Sie vor der Blütezeit ernten, die Zwiebeln im Herbst. Bärlauch wirkt sich gut auf die Verdauung aus. Auch bei schlecht heilenden Wunden wirkt dieses Kraut Wunder. Dafür benötigen Sie den Saft frischer Blätter. In der Küche passt Bärlauch fast zu jedem Gericht. Ob auf Brot, zu Salaten oder ungekocht in Suppen. Die Pflanze ist übrigens komplett essbar. Bärlauch sollten Sie allerdings nicht erhitzen. Dann büßt dieses Kraut hohe Verluste an seinem Vitamin-C Gehalt ein. Zudem verändert Bärlauch dann auch seinen typischen Geschmack.

Bärlauch ist ein vielfältiges Küchenkraut. Schon die Römer wussten dies zu schätzen. Vor allem aber wissen die Bären dieses Kraut zu schätzen. Wie sehr müssen diese sich auf das Frühjahr freuen?!