Wanduhren – Wie tickt es bei Ihnen?

Wanduhren – Wie tickt es bei Ihnen?

Die Zeit rast so schnell, dass man sich doch manchmal wünscht einen Moment einfrieren zu können. Die Technologie dafür wurde leider noch nicht erfunden, jedoch wurden aber wirklich schöne Wanduhren designt. Und die stellen wir Ihnen jetzt vor.

„Die Zeit vergeht nicht schneller als früher, aber wir laufen eiliger an ihr vorbei.“ Ein Zitat von dem britischen Schriftsteller George Orwell. Damit wir die Zeit wieder wahrnehmen bräuchten wir eine große Wanduhr. Wie gut, dass wir ein paar schöne Modelle gefunden für Sie gefunden haben.

wanduhr

Wanduhren gibt es aus Holz, Metall, Papier, Porzellan, Glas oder Kunststoff. Diese Materialvielfalt ist einfach unglaublich. Doch neben den unterschiedlichen Materialien, gibt es auch unterschiedliche Formen und Ausführungen. Zum Beispiel die Wanduhr CIMA von NEOLOG. Hier wurde die Zeitdarstellung einfach mal komplett ungewohnt dargestellt. So gibt es drei Spalten: eine für die Stunden und zwei für die Minuten. Die Uhr selbst ist aus Aluminium und sieht wirklich edel aus. Neben der Revolution von fehlenden Zeiger und Ziffern gibt es auch noch andere Neuheiten. So sind die neusten Wanduhren echte multifunktionale Talente. Die Wanduhr MAGNET-BILDERRAHMEN besitzt ein Metallgehäuse, was Magneten hält. Die Magneten sind kleine Bilderrahmen, die Sie beliebig anordnen können. So ist die Wanduhr ein Zeitmesser und eine Magnetwand in einem. Falls Sie auf individuelle Wanduhren stehen, dann sollten Sie auf eine personalisierte Wanduhr zurück greifen. Dafür müssen Sie nur in einen Copyshop Ihrer Wahl gehen und ein geliebtes Foto auf Ihre Uhr drucken lassen. Originelle Wanduhren überraschen einen, wie zum Beispiel die Wanduhr BOOK von KARLSSON. Diese stellt drei Bücherrücken dar und in der Mitte sind die Zeiger befestigt.

Eine große und auffällige Wanduhr zu finden: das ist nicht das Problem. Vielmehr ist doch unser Problem, die Zeit zu genießen und eventuell etwas langsamer laufen zu lassen. Vielleicht sollten wir in diesen Fall auf Herrn Orwell hören und einfach einmal langsamer an der Wanduhr vorbeigehen. Dies dürfte mit den tollen Modellen ja auch kein Problem sein.