Skip to main content

Zeckenfalle für den Garten

Achtung ZeckenZecken sind auf dem Vormarsch. Die auch Holzbock genannten kleinen Spinnentiere waren früher lästig, aber harmlos. Doch zunehmend besiedeln infizierte Zecken Wälder und Gärten. Um den eigenen Garten zeckenfrei zu machen, können Zeckenfallen eine wertvolle Hilfe sein.

Krankheiten durch infizierte Zeckenbisse

Ein Zeckenbiss kann bei Mensch und Tier zu ernsthaften Krankheiten führen, denn Zecken übertragen FSME, die Frühsommer-Meningoenzephalitis, und Borreliose, eine bakterielle Infektion. Menschen und Tiere, die sich häufig im Wald und auf Wiesen aufhalten, sind besonders gefährdet. Auch im eigenen Garten lauert die Gefahr. Bei der Gartenarbeit, beim Herumtollen auf der Wiese – überall besteht das Risiko, von einer infizierten Zecke gebissen zu werden.

Zeckenfalle am Gartenrand aufstellen

Um den eigenen Garten von Zecken zu befreien, wurde die Zeckenfalle entwickelt. Dabei handelt es sich um eine Köderdose, die am Gartenrand aufgestellt wird. Sie enthält Lockstoffe, die die Zecken anlocken. Krabbeln die Zecken in die Falle, bleiben sie dort an einem Klebestreifen hängen und können nicht mehr hinaus. Die Dose selbst lässt sich einfach über den Hausmüll entsorgen. Je nach Größe des Gartens müssen mehrere Fallen aufgestellt werden. Ihre Reichweite beträgt ungefähr 50 Meter, sie decken einen Radius von circa 400 Quadratmetern ab. Die Dosen müssen regelmäßig überprüft und ausgetauscht werden. Da Zecken sehr langsam sind und nur geringe Entfernungen pro Tag zurücklegen können, ist etwas Geduld gefragt, bis sich die ersten Tiere in der Falle einfinden.

Nach Zecken absuchen trotz Zeckenfallen

Natürlich bieten auch Zeckenfallen für den Garten keinen hundertprozentigen Schutz. Nach der Gartenarbeit sollte sich jeder Gärtner am ganzen Körper nach den lästigen Blutsaugern absuchen. Das Gleiche gilt für Kinder, die draußen gespielt haben. Hunde und Katzen sind ebenfalls gefährdet und müssen regelmäßig auf Zecken untersucht werden. Auch wenn durch Zeckenfallen kein Garten ganz zeckenfrei werden wird, so sind sie doch eine gute Möglichkeit, auf biologisch vertretbare Weise den Zeckenbestand zu dezimieren.

Bild: © Visions-AD - Fotolia.com