Skip to main content

Bartheke

Manchmal läuft man durch seine Wohnung oder sein eigenes Haus und meint, es fehle etwas. Eigentlich ist die Inneneinrichtung perfekt geplant. Alle Möbelstücke, die man immer haben wollte, stehen am richtigen Fleck. Sie haben die richtige Farbe und die richtige Form. Und doch wirkt die Einrichtung etwas gewöhnlich.
Es gibt das Wohnzimmer mit der Couch und dem kleinen Tisch, der Esstisch steht brav daneben und alles wirkt wie in einer Ausstellung. Manchmal werten kleine Details die ganze Inneneinrichtung auf, so wie eine Bartheke.

barthekeUnd so eine Bartheke ist absolut wandelbar und passt in viele Zimmer. Doch egal in welchem Zimmer sie steht oder wie groß beziehungsweise klein die vier Wände sind, in der sie geplant ist, eine Bartheke ist immer ein Blickfang. Wer einen Partykeller oder einen Partyraum besitzt, baut die Bartheke natürlich vorzugsweise hier herein. Sie ist ja ursprünglich dafür gedacht, den Gästen Platz für ihre Getränke zu bieten. Und nirgendwo sind so viele Gäste und Getränke auf einem Fleck wie im Partyraum.

Doch auch in anderen Räumen kann eine Bartheke gute Dienste leisten und die Inneneinrichtung aufpeppen. Nehmen wir zum Beispiel die Küche. Auch hier macht sich eine Bartheke sehr gut für Getränke und Snacks. Wer eine offene Küche hat, kann die Bartheke als optische Trennung zwischen Wohnzimmer und Küche nutzen und hat gleichzeitig eine Abstellmöglichkeit für Speisen, Getränke und Geschirr, die von dem einen Raum in den anderen sollen.

Wie man eine Theke auch in eine Inneneinrichtung integriert, es lohnt sich immer. Wer es extravaganter mag, kann ja mal darüber nachdenken, ob es immer eine Kommode sein muss, auf der Telefon, Notizbuch und Zeitung ihren Platz finden. Eine Bartheke kann nämlich auch diese Dienste leisten und ist etwas ganz Besonderes.