Skip to main content

Hochstuhl

Wenn der geliebte Nachwuchs endlich sitzen kann, steht unweigerlich die Anschaffung einer geeigneten Sitzmöglichkeit an, damit „Baby“ während der gemeinsamen Mahlzeiten auch mit den Eltern am Tisch sitzen kann.

hochstuhlRatsam ist hier ganz klar ein Hochstuhl, den es nicht nur im Möbelfachgeschäft sondern auch in großen Spielwarenmärkten zu erhaschen gibt. Es gibt hier zwar ganz verschiedene Modelle, spielt man allerdings in den Haushalten mit kleinen Kindern einmal Mäuschen, so zeigt sich schnell, dass zwei Modelle ganz klar als Favoriten herausragen. Zum einen ist es ein Stuhl, der letztlich auch wie ein solcher aussieht. Hier wurde lediglich etwas oberhalb der eigentlichen Sitzfläche eine weitere eingebaut. Damit der Nachwuchs nicht herunter fallen kann, wurde noch ein Sicherungsbügel montiert.

Eine einfache und preiswerte Variante.

Hat das Kind ein gewisses Alter und/oder eine bestimmte Größe erreicht, wird die obere Sitzfläche entfernt und im Handumdrehen wird aus diesem Hochstuhl ein einfacher Stuhl. Das andere Modell ist ein wenig komfortabler gestaltet. Es besteht aus einem Kinderstuhl, der auf einen Kindertisch aufgesteckt wird. Der Stuhl selbst hat eine kleine, tischähnliche Fläche, so dass die Eltern den Liebling auch dann füttern oder beschäftigen können, wenn sie nicht am Esstisch sitzen. Wird der Hochstuhl nicht zum Essen benötigt, kann man mit zwei, drei Handgriffen Tisch und Stuhl getrennt voneinander aufstellen und den Zwerg daran sitzen und spielen oder malen lassen. Die Sitzflächen sind übrigens bei beiden eben beschriebenen Modellen leicht zu reinigen.