Skip to main content

Kunterbunte Pflanzen im grauen Herbst

Fallen die ersten Blätter von den Bäumen und weht ein rauher Wind durch die Reihen, gehören die angenehm warmen Stunden im Garten vorerst der Vergangenheit an. Die Sommerblumen lassen ihre Köpfe hängen und müssen anderen Gewächsen weichen, die zur kalten Jahreszeit zur Hochform auflaufen. Doch wie verläuft die Winterbepflanzung bei genauer Betrachtung und auf welche Aspekte müssen Hobbygärtner besonderen Wert legen?

Winterharte Stauden bereichern auch Ihren Garten
Den besten Beweis dafür, dass der Garten auch im Herbst in strahlenden Farben erblühen kann, liefern die Stauden. Zahlreiche Gewächse können als Pflanzen online bestellt werden und als winterharte Ausführungen Ihren Garten im strahlenden Glanz erblühen lassen. Ob die Herbstanemonen, Astern, der Sonnenhut oder Margeriten – all diese Pflanzen gelten als Herbstblüher, die mit ihren Herbstfärbungen die Blicke auf sich ziehen. Auch das Sonnenauge ist eines der Gewächse, das als Pflanzen online erhältlich ist. In warmen Orange-, Gelb-, Rot- oder Brauntönen ist das triste Grau des Herbstes schnell vergessen.

© gitusik - Fotolia.com

© gitusik – Fotolia.com

Rindenmulch bietet den nötigen Schutz
Diese winterharten Stauden sollten durch Sie im Optimalfall im September oder Oktober eingepflanzt werden. Befindet sich Ihre ‘grüne Oase’ in wettermilden Lagen, können die Knollen und Blumenzwiebeln sogar noch im November eingepflanzt werden. Grundsätzlich sollten Sie nach der Pflanzen online Bestellung darauf Acht geben, die Gewächse mit Rindenmulch oder Rindenhumus zu bedecken, um den Knospen und Ballen ein Maximum an Schutz zu gewährleisten. Außerdem sollten Sie beim Einpflanzen darauf achten, dass sich die Wachstumsknospe auf dem Erdniveau befindet bzw. die Oberkante des Erdballens nur knapp mit der Erde bedeckt ist. Möchten Sie frühlingsblühende Blumenzwiebeln einpflanzen, bietet der Herbst ebenfalls die optimalen Bedingungen.

Herbstzeit ist Pflanzzeit
Der Beginn der kalten Jahreszeit bietet für eine Vielzahl von Pflanzen die optimalen Blühbedingungen. Vor allem Stauden wie die Margeriten laufen im Herbst zur Hochform auf und bieten Pflanzenliebhabern gewiss etwas fürs Auge. Aus diesem Grunde sollten Hobbygärtner zum Beginn der kalten Jahreszeit noch einmal aktiv werden und ihren Garten mit einer Vielzahl von Gewächsen aufwerten. Ist durch den Rindenmulch oder Rindenhumus der nötige Schutz gegeben, werden die Pflanzen viel Freude bereiten.