Skip to main content

Licht im Raum

Licht im Raum mit außergewöhnlichem Design

Die Firma Licht im Raum Dinnebier aus dem Bergischen Land arbeitet, bis es hell wird, so jedenfalls verspricht es das Firmenprofil auf der Homepage. Seit rund fünfzig Jahren befasst das Unternehmen sich mit dem Licht in seinen originellsten Gestaltungsformen. Dabei wird immer ein genauso großer Wert auf die Lichtgestaltung gelegt, wie auf das Design der Leuchten selbst. Moderne und innovative Techniken kommen dabei ebenso wenig zu kurz, wie der Einsatz energiesparender Leuchtmittel.

1956 wurde das Unternehmen von Johannes und Lisa Dinnebier, den ersten deutschen Lichtplanern, gegründet mit dem Ziel, außerhalb der bis dahin verbreiteten Kronleuchter besonderes Licht in besonderen Leuchten zu verwirklichen. Diese Philosophie wird bis heute in imposanter Form fortgesetzt. Lichtgestaltungen im großen Stil und außergewöhnlichem Design wurden von dem Unternehmen seit der Gründung in vielen repräsentativen Gebäuden verwirklicht. Dabei werden Gebäude nicht nur in ihren Innenräumen in Szene gesetzt, sondern auch im Außenbereich ist Dinnebier-Licht ein besonderes architektonisches Stilmittel. Gebäude werden von dem Unternehmen nicht einfach hell, sondern besonders beleuchtet und erleuchtet. Zu den aufwändigen Lichtprojekten zählen Kirchen, Bahnhöfe, Flughäfen und Stadträume.

Einzelleuchten aus der Design-Kreation sind nicht einfach nur Leuchten, sondern teilweise wahre Licht-Skulpturen. So besteht das Modell Dione aus mehreren ineinander verschlungenen Ringen, die mit LEDs besetzt sind.

Das kreative Zentrum des Unternehmens ist der Lichtturm, ein ehemaliger Wasserspeicher, dem eine große leuchtende Glaskuppel aufgesetzt wurde. Hier entwickelt Firmengründer Johannes Dinnebier, nicht nur seine aufwändigen Projekte, sondern es werden auch vielfältige Veranstaltungen im Rahmen der TURMspiele angeboten.

Die von der Lichtgestalt Johannes Dinnebier entworfenen Leuchten werden als Einzelleuchten oder Projektbestandteile in einer eigenen Manufaktur in Wuppertal in handwerklicher Fertigung hergestellt. Die Firmenzentrale befindet sich auf Schloss Lüntenbeck in Wuppertal, einem Gebäude, das von der Stadt Wuppertal angepachtet wurde und heute Kultur und Gewerbe in historischen Mauern vereint.