Neue Glanzstücke durch Serviettentechnik

Unschöne, aus der Mode gekommene und alte Sachen müssen Sie nun nicht mehr auf den Müll werfen. Mit der Serviettentechnik verwandeln Sie diese zu neuen Glanzstücken. So bekommen Sie günstig und schnell absolute Highlights für Ihre Wohnung.

3D-Serviettentechnik - Neue Dimensionen
  • Altmeyer, Maria-Regina (Autor)

Der alte, abgefetzte Koffer, die unschöne Kommode und die längst aus der Mode gekommenen Blumentöpfe werden zukünftig von Ihnen in ein paar Minuten edel, stillvoll und kreativ verwandelt – Dank der einfachen, aber effektiven Serviettentechnik.
serviettentechnik

Suchen Sie sich dafür einen Gegenstand aus, der eigentlich längst auf den Müll sollte. Nun sollten Sie ihn von Staub und Schmutz befreien. Als nächstes streichen Sie Ihren Gegenstand an. Ob rot, blau oder grün, Hauptsache die Grundfarbe kommt in Ihrer Serviette vor oder passt dazu. Nun schneiden Sie das Motiv aus der Serviette aus. Egal, ob es Blumen, Schmetterlinge, witzige Karos oder Tiermotive sind. Wichtig ist dabei, dass Sie nur die oberste Schicht der Serviette dafür verwenden. Achten Sie darauf, dass dieser Ausschnitt glatt bleibt. Mit einem klaren Leim oder Lack platzieren Sie nun das Motiv an der gewünschten Stelle. Ein dicker, weicher Pinsel erleichtert Ihnen die Arbeit. Einfach und effektiv! Wenn Ihnen die Standard-Serviettentechnik zu einfach und langweilig ist, dann sollten Sie die Craqueleur-Optik benutzen. Dafür verfahren Sie wie bei der normalen Serviettentechnik, befestigen aber Ihren Ausschnitt mit Antiklack. Beim Antrocknen entstehen Risse, die nun ein antikes Gesamtkunstwerk ergeben. Soll Ihr neues Highlight richtig glänzen, verwenden Sie Glitzerpartikel. Diese geben einen poppigen und glamourösen Ausdruck.

Dank der Serviettentechnik dürfen der Koffer, die Kommode und auch die Blumentöpfe bei uns bleiben. Mit Ihrem neuen Aussehen sind diese Objekte wahre Hingucker und echte Unikate. Ein Hoch an die Serviettentechnik.

Nach oben scrollen