Skip to main content

Teichbau

Bevor ein Gartenteich angelegt wird, sollten einige Grundüberlegungen anstehen. So müssen Sie sich beispielsweise über die Funktion ihres zukünftigen Teiches im Klaren sein: Soll er z.B. als Schwimmteich dienen, soll ein Naturteich mit Fischen und / oder verschiedenartigen Pflanzen angelegt werden oder soll er Ihren Garten als Zierteich optisch aufwerten?

Auch über die Größe und die Form des Gartenteiches muss sich der Teichbauer im Klaren sein: diese sollten zur Gartengröße und Nutzung des Teiches passen. Die Tiefe des Teiches spielt ebenfalls eine entscheidende Rolle: Um eine hohe Vielfalt an Kleinlebensräumen zu erreichen, sollte der Teich in drei unterschiedlich tiefe Zonen aufgeteilt werden. In der Teichmitte ist eine Tiefe von 60 – 100 cm ideal. An dieser Stelle gedeihen Seerosen und Fische überwintern. Die mittlere Zone besitzt eine Wassertiefe von 20 bis 50 cm. Die äußere Zone ist bis zu 20 cm tief und leitet schließlich zum Ufer über.

Eine weitere wichtige Frage ist die nach der Art des Materials bzw. der Art der Anlegung: Die einfachste Möglichkeit ist der Fertigteich in Form eines vorgefertigten Teichbeckens (auch Teichschale oder – wanne) aus Hartkunststoff. Dabei muss die ausgehobene Teichgrube den Maßen des Teichbeckens entsprechen, Zwischenräume werden mit Erde und Sand aufgefüllt und eingeschlämmt.

teichbauPlanen Sie etwas mehr Arbeit bei der Anlegung Ihres Gartenteiches ein, sind Ton oder Beton ideale Materialien. Vorgefertigte Tonelemente, die miteinander verzahnt und Lage für Lage verstampft werden, erleichtern hierbei die Arbeit. Die Tonschicht sollte mindestens 30 cm dick sein; bei der Verwendung von Beton reicht bereits ein Durchmesser von 20 cm. Ein aus Beton gefertigter Teich ist – eine professionelle Bauweise vorausgesetzt – besonders langlebig; Baustahlmatten zur Stabilisierung dürfen dabei nicht fehlen. Für die Auskleidung des Gartenteiches sind spezielle Teichfolien in unterschiedlichen Materialien erhältlich.

Der Standort des Gartenteiches muss sorgfältig ausgewählt werden: Der Untergrund sollte möglichst eben sein. Ein sonniger Platz mit zwei bis drei Schattenstunden täglich ist ideal.