Skip to main content

Winter-Deko – Die Vorfreude auf Weihnachten

In ein paar Wochen ist endlich wieder Weihnachten und dann können wir wieder fleißig alles dekorieren. Doch eigentlich ja schade, dass das Haus nur zu Weihnachten und Ostern geschmückt wird, oder? Kein Problem, nun gibt es die Winter-Deko.

Die Winter-Deko begrüßt die kalte und dunkle Jahreszeit und empfängt diese mit Glitzer, Silber, Gold und Rot ohne schon wie Weihnachten zu wirken und mit weniger Kitsch als man vorerst annimmt. Wichtigste Regel: Es handelt sich nicht um Weihnachts-Deko.

winter-deko

Das bedeutet, dass weder Christbaumkugeln noch Lametta für die Winter-Deko benötigt werden. Stattdessen klassisches Rot, glänzendes Metall und flauschige Puscheln, mit den passenden Formen zum Winter. Sehr beliebt als Winter-Deko sind Hirsche und Elche. Diese können dann auch gleich zu Weihnachten hängen bleiben, da diese schon länger auch ein Weihnachtstrend sind. Rentieranhänger oder Hirsche als Motiv auf Textilien sind der Renner. Herzen gehören auch zu der Winterzeit. Diese können als Hängeherzen, als Motiv auf Textilien oder auf Bilder das Zuhause verschönern. Besonders modern sind Herzen in Metall oder kleinen, glänzenden Steinchen. Sterne gehören ebenfalls zum Winter-Deko-Trend. Diese sollten aus rotem Filz oder glänzendem Metall sein. Besonders schön sehen diese im Beet aus, da dort nun kaum noch Pflanzen vorhanden sind. Auch Schleifen und Eisblumen passen zur Winter-Deko. Zum Beispiel als Hänge-Dekoration am Fenster. Ein Kranz an der Haustür mit einigen Elementen der Winter-Deko wirkt besonders einladend. Doch wie bei jedem Trend, ist auch hier weniger mehr. Gekonnt gesetzte Highlights wirken wie bei fast allen Dekorationen einfach viel schöner.

Auch toll sind Lichterketten, die kahle Büsche und Bäume zum Leuchten bringen. Mit der Winter-Deko wird der kalten und dunklen Jahreszeit eben einfach fabelhaft getrotzt.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner